Kreis Heinsberg: Wirtschaftsgymnasiasten erkunden Unternehmen Teekanne

Kreis Heinsberg : Wirtschaftsgymnasiasten erkunden Unternehmen Teekanne

Das weltweit tätige Unternehmen Teekanne in Düsseldorf war das Ziel einer Betriebsbesichtigung der Klasse GY133 des Wirtschaftsgymnasiums vom Berufskolleg Wirtschaft des Kreises Heinsberg in Geilenkirchen mit Klassenlehrerin Petra Pascher. Zwei Wochen vorher war bereits die Parallelklasse GY131 mit Klassenlehrerin Susanne Rath zu Gast bei Teekanne.

Zunächst besuchte die Gruppe das Museum, in dem die erste Teeverpackungsmaschine der Welt zu sehen ist, die vom Konzept her heute noch genauso gebaut wird. Davon konnten sich die Schülerinnen und Schüler dann bei der Betriebsbesichtigung und der Betrachtung des modernen Nachfolgers überzeugen. An den hochmodernen Verpackungsanlagen wurde detailliert erklärt, wie der Tee in die Beutel kommt beziehungsweise verpackt wird. Die Anlagen sind während der Hochsaison 24 Stunden lang, sieben Tage in der Woche in Betrieb. Da die Themen Beschaffung und Lagerhaltung gerade aktueller Unterrichtsstoff im Leistungskurs „Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen“ der Jahrgangsstufe 11 sind, konnten die Schülerinnen und Schüler fachkundige Fragen an die Mitarbeiter richten. Auch die Marketingstrategie mit dem wichtigsten Werbegesicht, Steffi Graf, wurde diskutiert.

Zum Abschluss gab es eine Multi-Media-Show mit Informationen rund um Teekanne sowie den Anbau und die Herstellung von Tee. In der Show erfuhren die Jugendlichen alles Wissenswerte über das Naturprodukt, die Geschichte des Tees sowie die Unternehmenskultur des traditionellen Familienunternehmens.

Die Jugendlichen konnten bei Teekanne theoretisches Schulwissen zu den Themen Qualitätssicherung, Lagerhaltung und Marketing in der praktischen Anwendung erfahren und sich mit Fachleuten darüber kompetent austauschen. Aber auch das sinnliche Vergnügen kam nicht zu kurz: Zwischendurch gab es schwarzen Tee und Früchtetee mit Kuchen.

Die Klasse war so begeistert, dass sie eigene Werbesprüche kreierte. Der Vorschlag der Schülerin Lara Lichter: „Von Capt’n Charky bis Lillifee volle Kanne Teekanne!“