Hückelhoven: Winterdienst: Hückelhoven verstärkt Kontrollen

Hückelhoven : Winterdienst: Hückelhoven verstärkt Kontrollen

Die Stadt Hückelhoven weist nochmals auf die Winterdienstpflichten auf den Gehwegen hin.

Grundsätzlich ist jeder Grundstückseigentümer verpflichtet, den vor seinem Grundstück liegenden Gehweg bei Schnee und Glatteis zu räumen bzw. zu streuen.

Dies hat tagsüber von 7 bis 20 Uhr unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. dem Entstehen der Glätte zu geschehen.

Nach 20 Uhr gefallener Schnee oder entstandene Glätte sind werktags bis 7 Uhr, sonn- und feiertags bis 8 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.

Bei Eis- und Schneeglätte sind die Gehwege mit abstumpfenden Stoffen zu bestreuen.

Streusalz und sonstige auftauende Stoffe sind grundsätzlich verboten und dürfen nur in besonderen klimatischen Ausnahmefällen verwendet werden, in denen durch Einsatz von abstumpfenden Stoffen keine hinreichende Streuwirkung zu erzielen ist.

Die auftauenden Stoffe dürfen auch nur an gefährlichen Stellen aufgebracht werden.

Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass zu den Gehwegen auch die kombinierten Geh- und Radwege gehören.

Des Weiteren müssen die Anlieger die Gehwege an Haltestellen für den öffentlichen Verkehr sowie für Schulbusse so von Schnee freihalten und bei Glätte abstreuen, dass ein möglichst gefahrloser Zu- und Abgang gewährleistet ist.

Bei Verstößen gegen diese Straßenreinigungspflichten können Bußgelder verhängt werden. Darüber hinaus haften die Streupflichtigen im Schadenfall und können zivilrechtlich in Anspruch genommen werden.

Da es schon oft zu Unfällen im Bereich von nicht geräumten und gestreuten Gehwegen gekommen ist, werden zukünftig verstärkt Kontrollen von Seiten der Stadt durchgeführt.

Weitere Fragen beantwortet das Umweltamt unter 02433/82230 oder 82233.