Heinsberg-Aphoven: Wie die Artisten aus Las Vegas

Heinsberg-Aphoven : Wie die Artisten aus Las Vegas

Der Kindergarten Aphoven-Laffeld schnupperte vor kurzem eine Prise Zirkusluft. Der Zirkus „Regenbogen NRW” war zu Gast im Kindergarten und hatte am Sportplatz sein großes Zirkuszelt aufgestellt.

Das Zirkusprojekt für Jungen und Mädchen soll besonders den Schulkindern einen Einblick in diese faszinierende Welt geben. Erstmals gastierte der Regenbogen-Zirkus in einem Kindergarten. Die Verantwortlichen zeigten sich bald nach den ersten Stunden vor Ort überrascht, mit welcher Begeisterung die Kleinen dabei waren und Zirkusluft schnupperten. Auch die Betreuerinnen machten alle mit und waren wie die Kinder voller Tatendrang bei der Sache.

Mehrere Tage wurde fleißig für den großen Auftritt geübt, die Kinder und auch die Betreuerinnen konnten dann den großen Tag kaum abwarten. Aphoven-Laffeld war im Zirkusfieber, der Andrang zur einmaligen Vorstellung der Kindergartenkinder mobilisierte alt und jung. Mit etwas Verspätung begann die Vorführung, der Andrang war riesig und das schon große Zirkuszelt mit echter Manege war zu klein. Dann wurde von zehn abwärts gezählt und die große Show konnte beginnen. Die einzelnen Kindergartengruppen hatten viele Zirkusnummern einstudiert. „Hier kommen keine Artisten aus Las Vegas, hier kommen eure Kindergartenkinder” wurde über das Mikrophon verkündet und die große Show begann.

Eine große Pyramide ließ dann den ersten Beifallssturm ausbrechen und die Kinderaugen leuchteten mehr und mehr. Die Kinder erlernten Tricks und Anleitungen durch erfahrende Artisten, die auch ein mehr als pädagogisches Fingerspitzengefühl in der Jugendarbeit haben.

Die folgende Zaubernummer brach dann endgültig das Eis in der Manege. Und die Kindergartenkinder spielten alle prima mit. Die Tricknummer mit Verschwinden einer Möhre wurde angekündigt, aber die Möhre lag nach Aufheben des Zaubertuches immer noch an gleicher Stelle. „Wir haben auch nicht dran geglaubt”, lachte eine junge Zauberin nach Befragen.

Danach wurde es hochdramatisch, denn junge Damen aus dem Kindergarten zeigten sich als Ring- und Drahtseilartisten. Das Herz aller schlug höher, als die jeweiligen kleinen Artisten sich vor ihrer Vorführung wie große Artisten vor dem Publikum postierten. Wobei eine junge Dame den Moderator schon ins Schwitzen brachte, sie blieb wie eine kleine Königin sehr lange stehen, lächelte und winkte ins Publikum.

Staunende Gesichter

Was die kleinen Mädels dann im großen Ring demonstrierten, hätte sich so mancher nicht getraut. So mancher Mund im Publikum blieb offen. Es war eine große Zirkusnummer der Kleinen und alle wunderten sich, was man in wenigen Tagen so alles einstudieren konnte. Clowns, weitere Zauberer, Tellerdreher und vieles mehr - die große Zirkuswelt hatte Aphoven-Laffeld erreicht und die Hauptdarsteller waren die Kindergartenkinder.

Zum krönenden Abschluss präsentierten sich die Feuerschlucker, dieser Auftritt bildete dann den absoluten Höhepunkt unter der Zirkuskuppel.