Wer soll das bezahlen?

Wer soll das bezahlen?

Der Eilbeschluss zum Fällen der Lindenbäume auf der einen Seite der Rochusstraße ist für die CDU als Schnellschuss nach hinten losgegangen.

Die hektische Betriebsamkeit, die der 1. stellvertretende Fraktionsvorsitzende Heinz-Josef Kreutzer dabei zum wiederholten Mal an den Tag gelegt hat, muss sein Bürgermeister nun mit erheblichem Kraftaufwand wieder ausbügeln. Kreutzer werden in der Fraktion Ambitionen auf die Nachfolge von Fraktionschef Dieter Geitner nachgesagt.

Da war es für den weiteren Gang auf der politischen Karriereleiter wenig hilfreich, dass der von Kreutzer teilweise auch gegen die eigenen Parteifreunde im Umweltausschuss - gegen die Meinung der Fachleute sowieso - durchgeboxte Beschluss für das Fällen der ganzen Allee vom Rat wieder gekippt wurde: Zum ersten Mal musste die mit absoluter Mehrheit regierende CDU einen von ihr initiierten Beschluss wieder zurück nehmen. Solche Niederlagen gehören zum demokratischen Alltag. Aber damit scheint die CDU und besonders Heinz-Josef Geitner sich nicht abfinden zu wollen.

Wie sonst ist der - im übrigen mit einem ziemlich hohen finanziellen Aufwand verbundene - neuerliche Anlauf zum Fällen der Bäume zu erklären? Ohne Zweifel müssen einige Bäume (am Johannispfädchen) aus Gründen der Verkehrssicherheit weichen - aber warum gleich alle? Es wäre jede Zeit der Welt gewesen, dies im zuständigen Fachausschuss in Ruhe sachlich zu diskutieren. Im Augenblick jedenfalls scheint es so, dass die Rochusstraße in Brachelen kein gutes Pflaster für die CDU ist.

Die Freunde der Bäume allerdings dürfen sich freuen: Die Kosten für deren Abholzung sowie die Folgekosten sind (vorerst) Garantie, dass die Bäume erhalten bleiben. Es sei denn, Heinz-Josef Kreutzer drückt den Anliegern die fälligen Beiträge aufs Auge. Wetten, dass er das nicht macht? Man fühlt sich sehr an Kurt Tucholsky erinnert, wenn man das Verhalten von Kreutzer und der ihm folgenden CDU-Fraktion genau betrachtet: "Vom Regen unter Umgehung der Traufe direkt in die Scheiße."