Heinsberg: Weihnachtsmarkt mit Bewährtem und Neuem

Heinsberg : Weihnachtsmarkt mit Bewährtem und Neuem

Bereits am Donnerstag startet die erste Aktion in Verbindung mit dem Heinsberger Weihnachtsmarkt.

Die ersten zehn Kindergärten, die am Donnerstag, 20. November, zwischen 10 und 10.30 Uhr beim Gewerbe- und Verkehrsverein Heinsberg unter der Telefon-Nr. 02452/106700 anrufen, erhalten für jedes Kind jeweils eine Freikarte für die Kindereisenbahn auf dem Weihnachtsmarkt und außerdem noch einen Kakao gratis.

Offiziell eröffnet wird der Weihnachtsmarkt, für den Hans Günter Auras als Marktleiter und Günter Kleinen wiederum zahlreiche Attraktionen zusammengestellt haben, am Montag, 24. November, um 17 Uhr durch Bürgermeister Josef Offergeld und den Vorsitzenden des Gewerbe- und Verkehrsvereins, Detelf Chudziak.

Für den musikalischen Rahmen sorgt am Eröffnungstag das Jugendensemble des Musikvereins Karken unter der Leitung von Manfred Kamps.

Bereits im Vorfeld der Eröffnung schmücken am Montagnachmittag die Heinsberger Kindergärten vom Kapellenweg und Buschheide die Weihnachtsbäume auf dem Marktplatz. Hier wurde wieder eine kleine hözerne Budenstadt aufgebaut, die täglich bis zum 21. Dezember in der Zeit von 12 bis 20 Uhr und donnerstags sogar bis 20.30 Uhr mit ihrem Angebot für Weihnachtsatmosphäre sorgen wird.

„Wir haben auf Bewährtes zurückgegriffen und dabei versucht, das Angebot noch attraktiver zu machen”, wirbt Günter Kleinen für den Heinsberger Weihnachtsmarkt.

Zu finden sind hier dekorative Keramikfiguren, handgefertigtes Holzspielzeug und nostalgisches Blechspielzeug, aber auch Puppen oder Weihnachtgestecke. Warme Pullover und Jacken, Lederwaren, aber auch Bastelzubehör sowie Silber- und Modeschmuck lassen den Weihnachtsmarkt zur Fundgrube werden. Natürlich dürfen auch Gaumenfreuden nicht fehlen.

Auch in diesem Jahr ist mit dem Heinsberger Weihnachtsmarkt wieder eine große Tombola verbunden, für die es bei zahlreichen Mitgliedern des Heinsberger Gewerbe- und Verkehrsvereins in den Geschäften Lose gibt.

Diese sollten auf dem Weihnachtsmarkt in die Lostrommel eingeworfen werden, denn in jeder Woche donnerstags, um 19 Uhr erfolgt am Glühwein-Stadel eine Gewinnziehung. An jeden Mittwochnachmittag sind insbesondere die Kinder in der Zeit von 16 bis 17 Uhr zum Weihnachtsbasteln eingeladen.

An den Wochenenden zusätzliche Unterhaltung

An den Wochenenden bietet der Heinsberger Weihnachtsmarkt zusätzlich noch ein besonderes Unterhaltungsprogramm. So gibt der Musikverein Orsbeck am 29. November ab 17 Uhr ein adventliches Konzert. Am Sonntag, 30 November, ebenfalls 17 Uhr, bietet der Kinderchor St. Gangolfus Heinsberg mit Livegesang Kostproben aus seiner CD, die ebenfalls zu erwerben ist.

Am Samstag, 6. Dezember, wird ab 14 Uhr der Nikolaus in der City unterwegs sein und auch den Weihnachtsmarkt besuchen. Am Sonntag, 7. Dezember, gibt es den beliebten Kinderflohmarkt in der City. Der Aufbau beginnt allerdings in diesem Jahr erst ab 9 Uhr; Start ist um 10 Uhr.

Samstag, 13. Dezember, erwartet der Heinberger Weihnachtsmarkt den Musikverein Orsbeck zu einem Konzert ab 13.30 Uhr, am Sonntag, 14. Dzember, ist das Orchester der Realschule ab 15 Uhr auf dem Marktplatz zu Gast. Am Freitag, 19. Dezember, wird die Gelderländer Puppenbühne in Heinsberg gastieren und jeweils um 15 Uhr und 17 Uhr eine Vorstellung geben.

Zu den Highlights des Heinsberger Weihnachtsmarktes gehört zweifellos der Besuch der Folkloregruppe „Junist” aus der Urkaine, die am Samstag, 20 Dezember, um 14 Uhr erwartet wird. Das Finale bestreitet am Sonntag, 21 Dezember, 17 Uhr, Frank Ollertz mit seinem Jazzquartett.