Wassenberg: Wehrtürme und Stadtmauer restauriert

Wassenberg : Wehrtürme und Stadtmauer restauriert

Die hervorragende Restaurierung von Wehrtürmen und Stadtmauer ist ein viel bewundertes Glanzstück im historischen Stadtkern von Wassenberg.

Die Arbeiten wurden unter kritischer Begleitung der Denkmalpflege ausgeführt.

Die Arbeiten wurden zunächst als ABM-Maßnahme über die Wirtschaftsförderung des Kreises Heinsberg im Zusammenhang mit einer „Sammelmaßnahme” ausgeführt, leider aber nur auf ein Jahr beschränkt.

Fertigstellung

Die endgültige Fertigstellung aller Arbeiten und damit die Abrundung des gesamten Ensembles war sowohl aus der Sicht der Erhaltung der Bausubstanz als auch aus ästhetischen Gründen von Bedeutung. Die Stadt Wassenberg hat deshalb die beiden hervorragend arbeitenden Baufachleute für ein Jahr befristet - unter Führung durch die Arbeitsverwaltung - übernommen.

Friedhofsmauer

Während dieses Jahres wurde nicht allein an der Stadtmauer weitergearbeitet; es wurden auch Restaurierungsarbeiten an der Friedhofsmauer in Myhl und an Schulen durchgeführt. Das letzte Stück war die Restaurierung des schwer mitgenommenen Burgaufganges von der Seite an der Kirchstraße aus.

Die beiden Flügelmauern mussten zum größten Teil erneuert werden. Auch der Plattenbelag ist erneuerungsbedürftig. Das eine befristete Jahr ist inzwischen ebenfalls abgelaufen. Die Arbeiten sind zu Zweidritteln erledigt. Das letzte Mauerstück und der Plattenbelag fehlen noch.

Mit Beschluss des Bauausschusses und des Stadtrates wurde inzwischen der Auftrag zur Fertigstellung an die örtliche Baufirma Beckers aus Birgelen erteilt. Die Arbeiten sollen nach Schluss der Bauferien weitergehen.

Gesamtbild

Rat und Verwaltung waren sich darin einig, das Gesamtbild einheitlich wiederherzustellen und keinen Torso zu hinterlassen, welcher dem historischen Gesamtbild abträglich wäre. Die Arbeiten gehen finanziell zu Lasten der Stadt Wassenberg.