Waldfeucht-Haaren: Waltraut Wilms ist jetzt Bezirkskönigin

Waldfeucht-Haaren : Waltraut Wilms ist jetzt Bezirkskönigin

Erstmals in der Geschichte des Bezirksverbandes Heinsberg hat dieser mit Waltraut Wilms eine Bezirkskönigin. Ermittelt wurde dieses Amt auf dem Schießstand in Haaren, zu dem sich neun Könige das Kleinkaliber in die Hand gaben.

Mit 25 Ringen sicherte sich Waltraut Wilms, die für die Bruderschaft St. Josef Obspringen an den Start ging, die „Krone” der Bezirkskönigin 2008.

Offiziell inthronisiert wird die frisch gekürte Bezirkskönigin Waltraut Wilms beim Heimatabend der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Randerath im August anlässlich des Bezirksschützenfestes.

Zum Sieg gratulierten vorab auf dem Schießstand in Haaren Bezirksschießmeister Gerhard Knoll sowie in Vertretung für die Ran-derather Ausrichter des Bezirksschützenfestes, Norbert Spehl und Brudermeister Johannes Croon. Auf die Plätze zwei und drei wurden Frank Königs von St. Severini Karken mit 23 Ringen und Ulrich Nobis von St. Rochus Porselen mit 21 Ringen verwiesen.

In der Mannschaftswertung im Kleinkaliber wurden des Weiteren folgende Ergebnisse erzielt und Preise vergeben. 1. Ehrenpreis: Lieck I (Franz-Josef Dautzenberg, Jochen Dautzenberg, Melanie Bronneberg); 1. Preis: Lieck II (Andreas Köller, Wilfried und Michaela Hilgers); 2. Preis: Rande-rath I (Rainer Meyer, Norbert Spehl, Gosia Rick); 3. Preis: Laffeld II (Peter Ohlenforst, Gertrud Ohlenforst, Anja Offermanns).

Bester Einzelschütze und Gewinner des Horst-Heuter-Wanderpokals war Guido Dohmen, der für die Mannschaft Haaren I an den Start ging und 30 von 30 möglichen Ringen erzielte.