Waldfeucht-Haaren: Waldfeucht: Grünes Licht für Verbundschule

Waldfeucht-Haaren : Waldfeucht: Grünes Licht für Verbundschule

Freude in der Gemeinde Waldfeucht: Das Landesschulministerium hat grünes Licht für die Errichtung einer sogenannten „Schule im organisatorischen Verbund” an der GHS-Haaren gegeben.

Nun kann die Einrichtung an der Haarener Straße ab dem kommenden Schuljahr 2009/2010 neben dem zweizügigen Hauptschul- einen Realschulzweig eröffnen.

„Damit sind wir die erste Schule im organisatorischen Verbund - Haupt- und Realschule im Raum Heinsberg und Aachen”, erklärte Schulleiter Willi Florack begeistert. „Wir arbeiten seit über drei Jahren daran, die GHS zur Verbundschule zu machen”, sagte Florack weiter.

Ziel dieser Bestrebungen ist es, das Schulzentrum in Haaren mit einem zweiten Standbein zukunftsfähig zu machen und so den Schülerinnen und Schülern in der Gemeinde weiterhin ein wohnortnahes und differenziertes Bildungsangebot unterbreiten zu können.

Mit dem Bescheid des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen ist dies nun gelungen, erklärten Florack und von Helden unisono.

Informationsabende und offene Tür

Um die neue Schule im organisatorischen Verbund in Haaren einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen, lädt die HRS-Haaren zu zwei Informationsabenden ein, bei denen Ziele, Aufgaben, mögliche Schulabschlüsse und das Schulprofil der Haupt- und Realschule vorgestellt werden.

Am Montag, 15. Dezember, um 20 Uhr beginnt die erste Veranstaltung in der Aula der Schule, Haarener Straße 183. Der Zweite Termin folgt am Donnerstag, 15.Januar, 20 Uhr, im Medienraum.

Darüber hinaus lädt die Schule am Samstag, 17. Januar, von 9.15 bis 12 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.