Wassenberg/Kirchhoven: Wache Augen für die Not anderer Menschen

Wassenberg/Kirchhoven : Wache Augen für die Not anderer Menschen

Schon vielfach bewies auch die Katholische Frauengemeinschaft der Pfarre St. Hubertus Kirchhoven, dass sie bei fröhlichen Zusammenkünften die Not und das Leid anderer Menschen nicht vergisst.

Mit wachen Augen und offenem Herzen verfolgten die Frauen die vielfältigen Veröffentlichungen in der Presse über die Arbeit der ehrenamtlich tätigen Ökumenischen Hospiz-Initiative „Regenbogen” Wassenberg, die mit ihren derzeit 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Schwerstkranken in den Stadtgebieten Wassenberg und Heinsberg sowie in der Gemeinde Waldfeucht im häuslichen Bereich betreut.

Aus dem Erlös ihrer vorjährigen Karnevalsfeier stellt die KfD Kirchhoven jetzt 1000 Euro und noch einmal 390 Euro aus dem Reinerlös ihres Kommunionkleider-Flohmarktes der Hospiz-Initiative Regenbogen zur Verfügung. In den Beträgen sind auch Jahresmitgliederbeiträge und der Erlös der Cafeteria beim Flohmarkt enthalten.

Den Scheck überreichten die Damen aus Kirchhoven dem stellvertretenden Vorsitzenden, Pfarrer Dr. Titus Reinmuth von der evangelischen Gemeinde Wassenberg, und Elfriede Scheidtweiler, der Geschäftsführerin der Hospiz-Bewegung, die ihren Sitz im Haus der Caritas-Pflegestation Wassenberg „Am Gasthausbach” hat.

Die KfD Kirchhoven zeigte sich sehr interessiert für die praktische Arbeit der Hospiz-Bewegung wie auch für das Hilfswerk „Pskow” der evangelischen Gemeinde Wassenberg, das in der russischen Stadt nahe
St. Petersburg ein Heilpädagogisches Zentrum für geistig behinderte Kinder und Jugendliche mit angeschlossener beschützender Werkstatt unterhält und finanziert.

Die evangelische Gemeinde wird dabei tatkräftig im pädagogischen Bereich durch die Rurtal-Schule Oberbruch unterstützt. Auch dieses Hilfswerk kommt, wie die Hospiz-
Initiative „Regenbogen”, benachteiligten Menschen und Familien zu Gute, die sich allein nicht helfen können. Pfarrer Dr. Reinmuth und Elfriede Scheidtweiler dankten den Frauen aus Kirchhoven für ihre Aufgeschlossenheit und Hilfe.