Von Gartenkunst bis Waldspaziergang

Von Gartenkunst bis Waldspaziergang

Kreis Heinsberg (an-o) - Die dezentrale Landesgartenschau lockt auch viele Besucher aus dem Kreis Heinsberg an. Besonders Schloss Wickrath und Schloss Dyck sind oft Ausflugsziele, gerade jetzt in den Sommerferien.

Das Angebot an Schloss Dyck ist breit gefächert. An jedem Mittwoch und Samstag um 15 Uhr findet eine Führung über das Dycker Feld statt, den Teil der Landesgartenschau, der moderne Gartenkunst präsentiert. Während die Angebote für Kinder alle kostenlos sind und sie sich nicht anzumelden brauchen, zahlen die Erwachsenen für die Führung drei Euro, wenn sie sich an der Kasse anmelden.

Der Förster ist immer dabei

Der Förster bietet zudem noch einen kostenlosen Waldspaziergang für die Besucher der Landesgartenschau an, jeden Mittwoch in den Ferien, jeweils von 11 bis 12.30 Uhr. Treffpunkt ist am Waldpavillon.

Vom Historischen Park aus hat der Besucher der Landesgartenschau einen herrlichen Blick auf die Schlossanlage. In den Innenhöfen finden, für die Gartenschaubesucher kaum sichtbar, umfangreiche Sanierungsmaßnahmen statt. Die Innenräume sind aufgrund der Bautätigkeiten aus Sicherheitsgründen nicht zu besichtigen.

Geschichte des Schlosses

Während der Führung über die Schlosshöfe erfährt man sowohl etwas über die Geschichte des Schlosses und den Stand der Baumaßnahmen, wie auch über die Planungen für die zukünftige Nutzung des Schlosses als Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur.

Interessierte Besucher treffen sich um 16 Uhr in der Orangerie, von wo aus eine Tür in die Schlossanlage führt. Die Führung dauert etwa eine Stunde und ist für Besucher der Landesgartenschau kostenlos. Die Führungen werden im Zwei-Wochen-Rhythmus durchgeführt. Der nächste Termin ist der 23. August.