Kreis Heinsberg: Volkslieder in fröhlicher Runde

Kreis Heinsberg : Volkslieder in fröhlicher Runde

Rund 40 Frauen und Männer trafen sich jetzt auf Einladung vom 60-plus-Team der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung im Bezirksverband Heinsberg im Hause von Heinz-Peter und Gisela Benetreu in Heinsberg-Kirchhoven zum mittlerweile siebten Offenen Sommer-Singen.

Zum offiziellen Start in die Sommerzeit schmetterten sie in fröhlicher Runde Volkslieder wie „Das Wandern ist des Müllers Lust”, „Auf Du junger Wandersmann” oder „Hoch auf dem gelben Wagen”. Die Auswahl der musikalisch von den Alleinunterhaltern Hardy Jülicher und Hubert Stepprath begleiteten Lieder war nicht dem Zufall überlassen.

Denn es ging immer um Texte, die von viel Bewegung und Aufbruch handelten - passend zum Veranstaltungsort, dem privaten so genannten „Boxenstopp” der Eheleute Benetreu, ihrem mit vielen Modellautos, Plakaten, Fahnen und anderen Rennsportsouvenirs liebevoll geschaffenen ganz persönlichen „Formel-1-Museum”.

Klar, dass Heinz-Peter Benetreu zu seiner Sammlung und zur Geschichte des Motorsports viel Interessantes zu berichten wusste und auch an die Ereignisse auf der früheren Rennstrecke, dem Wegberger Grenzlandring, erinnerte. Für weitere unterhaltsame heimatkundliche Beiträge sorgten die Wassenberger Volkskundler Sepp Becker und Walter Bienen.

Im Namen aller anwesenden KAB-Mitglieder dankte Organisator Josef Nievelstein aus Wegberg den Gastgebern Gisela und Heinz-Peter Benetreu für die gute Bewirtung und Unterhaltung und überreichten ihnen zur Bereicherung ihres Museums ein Streckenposten-Hemd.