Brachelen: Vier Linden müssen in Brachelen weichen

Brachelen : Vier Linden müssen in Brachelen weichen

Kein Verzug mehr in Sachen Lindenallee. Schon am Dienstag starteten die Arbeiten des Bauhofes an der Rochusstraße in Brachelen.

„Vier Bäume werden im Rahmen der Arbeiten entfernt, die restlichen Linden erhalten einen Pflegeschnitt”, informierte Hauptamtsleiterin Margret Stevens unsere Zeitung.

„Das ist die minimalste Lösung.” Eine Woche lang soll der Rückschnitt dauern. Gemeinsam mit Umweltamt und Bauamt hatte Kämmerer Helmut Holländer am Montag geklärt, welche Linden aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht der Säge zum Opfer fallen müssen.

Bei der Überprüfung jedes einzelnen Baumes stellte sich heraus, dass lediglich die drei Stämme nahe des Johannespfädchens am Mäuerchen auf der linken Seite gefällt werden müssen sowie ein einzelner Baum auf der gegenüber liegenden Seite.

Zusätzliche Kosten für den Haushalt entstünden durch die Arbeiten nicht, da keine Fremdfirma beauftragt werden müsse, so Stevens. Seit gestern werden die Linden von der Krone aus stückweise abgetragen. Zwei der 45 Jahre alten Bäume wurden unter Leitung des stellvertretenden Gärtnermeisters Jacob Aretz schon gefällt.