Kreis Heinsberg: Viele Helfer sammeln tonnenweise Kleider

Kreis Heinsberg : Viele Helfer sammeln tonnenweise Kleider

Mit circa 40 Tonnen Kleiderspenden konnte der Kreisverband vom Deutschen Roten Kreuz an das gute Ergebnis seiner letztjährigen Kleidersammlung im Südkreis anknüpfen. 2014 waren 41 Tonnen Kleider und Schuhe von den Bürgern in den Städten Übach-Palenberg, Geilenkirchen, Heinsberg und Wassenberg sowie in den Gemeinden Selfkant, Gangelt und Waldfeucht gespendet worden.

65 000 Kleidersäcke hatte DRK-Kreisverband in diesem Jahr an die Haushalte im Südkreis verteilen lassen. 150 ehrenamtliche Helfer holten nun mit insgesamt 50 Fahrzeugen die an die Straße gestellten Kleidersäcke mit dem Logo des Deutschen Roten Kreuzes ab und transportieren sie zu den Sammelstellen. Einsatzleiter Hardy Hausmann und Kreisbereitschaftsleiter Jürgen Zoons freuten sich über die zahlreichen Helfer, die diesen ehrenamtlichen Einsatztag gut gelaunt absolvierten. Die ehrenamtlichen Rotkreuz-Helfer wurden bei der Kleidersammlung vom Technischen Hilfswerk Übach-Palenberg, der Jugendfeuerwehr Geilenkirchen und den Freunden der Kinderkrebshilfe Ophoven unterstützt.

Für diese Sammlung im Südkreis hatte die Einsatzleitung drei zentrale Sammelpunkte eingerichtet: der Parkplatz am Freibad in Heinsberg-Kirchhoven, der Große Pley in Gangelt-Birgden und der Beamtenparkplatz in Geilenkirchen. Verschiedene Firmen hatten Transportfahrzeuge zur Verfügung gestellt,mit denen die Kleidersäcke zu den großen Transportern an den zentralen Sammelstellen gefahren wurden. Eine stärkende Suppe tat allen Helfern des ganztägigen Einsatzes gut.

Für die nun folgende Kleidersammlung im Nordkreis am Samstag, 2. Mai, wurden bereits 55 000 Kleidersäcke des Deutschen Roten Kreuzes den Bürgern zur Verfügung gestellt. Einsatzleiter Hardy Hausmann bittet mit Blick auf den 2. Mai: „Es wäre gut, wenn die Bürger die Kleidersäcke erst am Samstagmorgen an die Straße stellen könnten, um einem Missbrauch durch private Sammler vorzubeugen.“

Die Kleidersammlung in den Stadtgebieten von Erkelenz, ­Hückelhoven und Wegberg startet am 2. Mai um 8.30 Uhr. Hardy Hausmann weist darauf hin, dass gut erhaltene Kleidung jederzeit in der Kleiderstube in Erkelenz in der DRK-Geschäftsstelle (Zur Feuerwache 8) — montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr — abgegeben werden kann.

Alle Fragen rund um die Kleidersammlung beantwortet Einsatzleiter Hardy Hausmann unter Telefon 0151/22280056.

(defi)