Kreis Heinsberg: Viel Rauch: Fahrzeug brennt auf der Autobahn 46

Kreis Heinsberg : Viel Rauch: Fahrzeug brennt auf der Autobahn 46

Zu einem Fahrzeugbrand auf der Autobahn 46 ist am Mittwochmittag die Feuerwehr Hückelhoven gerufen worden. Da es sich um ein gasbetriebenes Fahrzeug handelte, mussten die Einsatzkräfte mit größter Vorsicht vorgehen.

Die Alarmierung erfolgte gegen 13.10 Uhr. Bereits auf der Anfahrt zu der Einsatzstelle auf der A46 in Fahrtrichtung Düsseldorf konnten die Wehrleute eine starke Rauchentwicklung ausmachen. Fündig wurden die Kräfte der hauptamtlichen Wache und des Löschzuges 1 Hückelhoven schließlich in Höhe der Bogenbrücke. Dort stand ein Auto mit brennendem Motorraum.

Zwei Streckenfahrzeuge des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW), die im Rahmen ihrer Streckenkontrolle an dieser Stelle vorbeigekommen waren, hatten den Bereich bis zum Eintreffen der Feuerwehr abgesichert.

Gasbetriebenes Fahrzeug

Ein Einsatztrupp der Feuerwehr unter Atemschutz übernahm die Brandbekämpfung und löschte das Feuer im Motorraum. „Da es sich um ein gasbetriebenes Fahrzeug handelte, mussten die Einsatzkräfte mit größter Vorsicht vorgehen“, hieß es im Einsatzbericht der Wehr. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde das Fahrzeug mit Hilfe einer Wärmebildkamera nochmals kontrolliert.

Der Fahrer des Fahrzeuges wurde vom Rettungsdienst betreut.

Längerer Rückstau

Für die Zeit der Löschmaßnahmen wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Düsseldorf komplett gesperrt. Dadurch kam es zu einem längeren Rückstau. Die Autobahnpolizei sicherte das Stauende ab.

Von Straßen.NRW wurde nach Abschluss der Maßnahmen der Schaden am Fahrbahnbelag begutachtet. Ein Abschleppunternehmen übernahm den Abtransport des Fahrzeugs.

Abgeschlossen wurde der Einsatz der Hückelhovener Feuerwehr gegen 14.20 Uhr.