Erkelenz: Vertrag über 7,4 Millionen Euro unterzeichnet

Erkelenz : Vertrag über 7,4 Millionen Euro unterzeichnet

Gemeinsam haben Bürgermeister Peter Jansen und Alois Herbst von der RWE Power im Erkelenzer Rathaus die Verträge für die zukünftigen Gebäude der sozialen Infrastruktur an den Umsiedlungsorten Immerath (neu) und Borschemich (neu) unterzeichnet.

Nach rund einem Jahr intensiver Verhandlungen einigten sich die Vertragspartner über die Entschädigung der kommunalen Gebäude in Borschemich und Immerath. Der nun unterzeichnete Vertrag versetzt die Stadt in die Lage, mit der Umsetzung der Neubauvorhaben, wie des Kaisersaals und eines Kindergartens in Immerath (neu) sowie einer Mehrzweckhalle und eines Feuerwehrgerätehauses in Borschemich (neu), unverzüglich zu beginnen.

Die entsprechende Planung wurde vom Technischen Beigeordneten Ansgar Lurweg im Stadtrat vorgestellt. Dabei bezifferte er das Investitionsvolumen auf rund 7,4 Millionen Euro. Der Betrag werde ausschließlich von RWE Power aufgebracht, betonte er.