Kreis Heinsberg: Vermittlungsquoten weit über dem Durchschnitt

Kreis Heinsberg : Vermittlungsquoten weit über dem Durchschnitt

Am 18. Mai startet eine neue Gruppe der Maßnahme „Trainingszentrum Bürokommunikation” bei der Anton-Heinen-Volkshochschule in Heinsberg an der Westpromenade 9.

Schon seit 1991 richtet sich dieses Lehrgangsangebot an Personen, die bereits über allgemeine Erfahrungen im Büro verfügen und zum Beispiel nach einer Familienphase den Wiedereinstieg ins Berufsleben suchen. Der Lehrgang wird immer morgens von 8 bis 12 Uhr durchgeführt und kann mit Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder der Arge besucht werden.

Ziel der Maßnahme, die acht Monate dauert, ist die Aktualisierung und Erweiterung der beruflichen Kenntnisse zwecks Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess, um den ständig wechselnden Anforderungen des Arbeitsmarktes begegnen zu können. Je nach Voraussetzungen und Interessen kann dabei eine Vermittlung in ganz unterschiedliche Bereiche erfolgen, in denen eine Bürotätigkeit gefragt ist.

Im Vordergrund stehen EDV-Kenntnisse in Word, Excel, Powerpoint und Access, in denen europaweit anerkannte Zertifikate erworben werden können. Deutsch und kaufmännischer Schriftverkehr stehen ebenso auf dem Programm wie ein intensives Telefontraining, um die Chancen auf eine Anstellung in einem Call-Center zu erhöhen.

Ein passgenaues Bewerbungstraining und ein Training darin, sich selbst optimal darzustellen, sollen den letzten Schliff geben, um sich erfolgreich zu behaupten. Die lange Erfahrung der VHS mit dieser Maßnahme hat in den letzten Jahren regelmäßig zu weit überdurchschnittlichen Vermittlungsquoten geführt. Lehrgangsleiterin ist Gusti Lauten-Ohrtmann.

Für ein Beratungsgespräch stehen Gusti Lauten-Ohrtmann unter 02452/155876 und Ingo Rümke unter 02452/134321 zur Verfügung. Informationen zu Möglichkeiten der Ausstellung eines Bildungsgutscheins erhalten Interessenten bei Mitarbeitern der Agentur für Arbeit und der Arge.