Kreis Heinsberg: Unseriöse Anrufe: Versorger warnt davor, Daten preiszugeben

Kreis Heinsberg : Unseriöse Anrufe: Versorger warnt davor, Daten preiszugeben

Bei der EWV Energie- und Wasser-Versorgung häufen sich derzeit Anrufe verunsicherter Kunden. Die Kunden werden von unbekannten Anrufern dazu aufgefordert, Kundennummern, Zählernummern, Zählerstände und Kontoverbindungen herauszugeben.

Dabei wird suggeriert, dass die Anrufer für die EWV arbeiten. Ziel dieser Anrufer sei, Bürger zum Abschluss neuer Strom- und Erdgasverträge zu bewegen.

Der Versorger warnt davor, Daten und insbesondere Kontoverbindungen am Telefon herauszugeben. Es handele sich bei den Anrufern nicht um Mitarbeiter der EWV. Bei Fragen oder Unsicherheiten können man sich bei der EWV, Telefon 0800/3981000, melden. Die Hotline ist auch an den Karnevalstagen, inklusive Samstag, erreichbar.

Wie Verbraucher unseriöse Anbieter erkennen und wann Vorsicht geboten ist, erläutern Experten beim 9. EWV-Energiespartag. Dieser findet am Samstag, 21. Februar, von 10 bis 15 Uhr bei der EWV in Stolberg, Willy-Brandt-Platz 2, statt. Neben der Verbraucherzentrale und Altbau-Plus sind auch die Energieagentur NRW und das Energieeffizienznetzwerk effeff.ac als unabhängige Berater vor Ort.

Gleich nach der Eröffnung findet um 10.30 Uhr ein Expertengespräch zum Thema „Augen auf beim Energiekauf“ statt. Dort gibt es Antworten auf folgende Fragen: Welcher Anbieter ist seriös? Welche Überraschungen verbergen sich im Kleingedruckten? Wie zuverlässig sind die Preisangaben bei besonders günstigen Anbietern? Was ist von unangemeldeten Besuchen an der Haustür zu halten?