Erkelenz: Umweltkontor-Expansion ist unter Dach und Fach

Erkelenz : Umweltkontor-Expansion ist unter Dach und Fach

Die Übernahme der New Mine Energy GmbH durch die Umweltkontor Renewable EnergyAG ist vollzogen.

Es handelt sich dabei um eine Beteiligungsgesellschaft mit den Unternehmen ErSol Solar Energy AG (technologisch führender Solarzellenhersteller), Gugler Hydro Energy GmbH (Produzent kleiner Wasserkraftturbinen bis fünf Megawatt), Nevest new energy AG (Produzent von Biodiesel) und OxyTec Energy GmbH (Anlagenbauer im Bereich Vergasungstechnologien für biogene Reststoffe).

Die Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage wurde im Handelsregister beim Amtsgericht Erkelenz eingetragen, meldete Umweltkontor am Freitag.

Strategische Erweiterung der Umweltkontor AG

„Die strategische Erweiterung des Geschäftsmodells der Umweltkontor AG zu einem Technologiekonzern mit Fokus auf Erneuerbare Energien ist damit entscheidend vorangetrieben worden”, kommentierte Umweltkontor-Vorstand Heinrich Lohmann die Eintragung.

Die Übernahme war am 25. Oktober auf einer außerordentlichen Hauptversammlung zur Vorlage präsentiert und mit 99,7 Prozent der Stimmen von den Aktionären angenommen worden.

Die Zahl der Umweltkontor-Aktien ist nun um 9 098 445 Stückaktien auf 26 658 445 Stückaktien angestiegen. Die neuen Aktien unterliegen einer so genannten Lock-up-Frist von zwei Jahren. Das Eigenkapital des Umweltkontor-Konzerns erhöht sich somit auf rund 100 Millionen Euro, die Marktkapitalisierung des Unternehmens beträgt nach dem derzeitigem Aktienkurs rund 66,6 Millionen Euro.

Besonders zufrieden zeigte sich Lohmann mit der schnellen Eintragung der Kapitalerhöhung ins Handelsregister nur knapp drei Wochen nach der Beschlussfassung durch die Aktionärsversammlung: „Dies zeugt von der hervorragenden Vorbereitung und Durchführung der Übernahme durch die Umweltkontor AG.”

Biodiesel-Projekte im Blickpunkt

Die Umweltkontor Renewable Energy AG, Erkelenz, kann im Zuge der Übernahme der New Mine Energy GmbH die Inbetriebnahme eines ersten Großprojekts präsentieren: Die Umweltkontor-Tochter Nevest new energy AG hat über die Biodiesel Schwarzheide GmbH im Süden Brandenburgs eine der größten und modernsten Biodiesel- und Pharmaglyzerin-Anlagen Europas errichtet.

Die Jahreskapazität für Biodiesel liegt bei 100 000 Tonnen, die für Pharmaglyzerin bei 30 000 Tonnen. Die Biodiesel-Produktion wurde bereits aufgenommen. Am Freitag fand im Kulturhaus der BASF Schwarzheide GmbH die offizielle Feierstunde zur Inbetriebnahme statt.

Umweltkontor-Vorstand Heinrich Lohmann sieht bereits den Grundstein gelegt, um zu einem der größten Biodiesel-Produzenten Deutschlands aufzusteigen.