Wegberg: TuS Wegberg auf sportlichem Erfolgskurs

Wegberg : TuS Wegberg auf sportlichem Erfolgskurs

Man konnte es an der Vielzahl der leeren Stühle während der vorgenommenen Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung des Turn- und Spielvereins (TuS) 1900 Wegberg deutlich erkennen: der Traditionsverein ist einer der größten im gesamten Stadtgebiet und kann auf eine große Masse treuer und engagierter Mitglieder hinabblicken.

Von rund 50 Anwesenden erhielten 32 Personen im Laufe der Versammlung eine Anerkennung für ihre 15- und 25-jährige Mitarbeit beim TuS Wegberg.

Doch auch die weiteren Zahlen im Zusammenhang mit dem Vorjahresbericht, den der 1. Vorsitzende, Manfred Sziedat, verlas, sprechen für sich. So ist der TuS Wegberg mit über 15 angebotenen Kursarten im Bereich Fitness und Gesundheit eine der größten und ältesten Sportvereine der Region.

Die Aktivitätenpalette reicht von diversen Ballsportarten über Leichtathletik bis hin zum Schwimmen und ist für alle Altersgruppen konzipiert. Dieses großes Auswahlpotential beschert dem Verein stetigen Zuwachs. „Allein seit Jahresende 2001 konnten wir 257 neue Mitglieder und sechs neue Übungsleiter begrüßen,” erklärte Szediat den Anwesenden.

Da mit dieser Entwicklung der Bedarf an Information und das Interesse am TuS Wegberg generell wächst, ist mittlerweile auch eine eigene Internetseite eingerichtet worden, auf der eine Dokumentation der 103-jährigen Vereinsgeschichte und aktuelle Neuigkeiten frei zugänglich sind.

Ergänzt wird dieser Service seit mehreren Monaten zudem durch die interne Vereinszeitung „TUrnSchuh”, in der die jeweiligen Übungsleiter und Mitglieder von ihrer sportlichen Zusammenarbeit berichten.

Keine großen personellen Veränderungen

Neben diesem Rückblick auf vorangegangene Projekte und den Ehrungen sah der Programmplan an diesem Abend aber auch Neuwahlen im Bereich des Vorstandes vor, wobei sich in dieser Hinsicht keine großen personellen Veränderungen vollzogen.

So bleibt Monika Maaß weiterhin in ihrer Position als zweite Vorsitzende. Finanzverwalter Helmut Schmiedicke und Sportwart Erich Dinnebier wurden ebenfalls für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt. Die bisherige Beisitzerin für Kasse und Vereinsgeschäfte, Lissi Schopen, wird dagegen von Hermann Straka in ihrem bisherigen Tätigkeitsfeld abgelöst.

Derart in seiner Arbeit bestätigt, kann der Vorstand nun auch kommende Projekte in Angriff nehmen. So ist für dieses Jahr erstmals ein Tanzabend für TuS-Mitglieder in der neuen Bürgerhalle geplant und auch die beliebte Spiel-Olympiade für Familien soll erneut stattfinden.

Bei der Jahreshauptversammlungam Montag wurden zahlreiche Mitglieder von Manfred Sziedat geehrt. Für 15 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden ausgezeichnet Ruth Berloger, Margret Bucco, Dieter Hanswillemenke, Karin Hanswillemenke, Els Häring, Heinz Herbst, Corinna Jansen, Gabriele Jansen, Ursula Jansen, Terese Marquart, Günter Narewski, Ulrich Peters, Reiner Pistel, Egon Röttinger, Ingeborg Schulz, Gisela Unland, Christa Walleiser, Werner Wehner.

Seit 25 Jahren sind Vereinsmitglied Anne Barbian, Marlene Gerbracht, Marieluis Göbbels, Ute Goertz, Margit Jürgens, Alexandra Köster, Erika Lewandowski, Christel Padtberg, Waltraud Riemer, Gerald Roessink, Gero Roessink, Lissi Schopen, Hermann Straka und Sabine Wilms.