Kreis Heinsberg: Tüschenbroicher Schützen verteidigen ihre Meistertitel

Kreis Heinsberg : Tüschenbroicher Schützen verteidigen ihre Meistertitel

Mit der Luftgewehrdisziplin Freihandschießen gingen die Rundenwettkämpfe des Sportschützenkreises Heinsberg zu Ende. Dominierend waren in beiden Gruppen die Tüschenbroicher Mannschaften, die ihre im Vorjahr errungenen Meistertitel erfolgreich verteidigen konnten.

In der Gruppe I trumpfte die erste Garnitur noch einmal richtig auf und bezwang den SSV Kückhoven mit 1158:1096 Ringen. Maurice Daul und Sven Giesen erwiesen sich mit 390 Ringen als treffsicherste Vertreter ihres Faches. Dem standen die 377 von Sven Comans gegenüber. Die zweite Partie endete wesentlich ausgeglichener. Die Sportschützen Waurichen und die Namensvettern von Rur-Kempen lagen in der Endabrechnung nur drei Ringe auseinander.

Mit 1140 Ringen, zu denen Heiner Schlebusch 380 beisteuerte, hatten die Ruranlieger die Nase vorn. Für Waurichen erzielte Frederik Königs mit 380 Ringen das beste Resultat. Mit einem Schnitt von 388,8 Ringen konnte Heiner Schlebusch seinen führende Position in der Bestenliste wiederholen. Der Zweitplatzierte Sven Giesen lag ihm aber mit 388,0 Ringen dicht auf den Fersen vor Melanie Bronneberg (Kempen / 383,6), Dennis Marzik (383,4), Alina Heutz (beide Waurichen / 381,6) und Sven Comans (380,2).

In der Gruppe II siegte Tüschenbroichs Zweite gegen SSV Kückhoven II mit 1158:1085 Ringen. Mit 393 Ringen, dem besten Ergebnis aller Luftgewehrkämpfe, war Christoph Tielens an diesem glanzvollen Sieg beteiligt. Da konnte auch sein Gegner Jens Dahmen mit 375 Ringen nicht viel ausrichten. Ein vereinsinternes Duell fand in Waurichen statt. Dort standen sich die zweite und die dritte Garnitur gegenüber.

Mit 1111:1110 Ringen behielt die Dritte knapp die Oberhand und stellte mit Hans-Josef Wacker und Michael Plum, die beide 374 Ringe erzielten, die besten Einzelstarter. Detlev Kollosch fehlte bei 371 Ringen nur ein Ring, der zum Unentschieden gereicht hätte. SV Büch hatte bereits seine Saison beendet. Zwei Tüschenbroicher machten den Einzeltitel unter sich aus: Christoph Tielens (382,0) und Jan Sakowski (381,83). Ihnen folgten Jens Dahmen (377,5) und die Wauricher Hans-Josef Wacker (374,17), Sandra Meier (371,17) und Christian Schmitz (317,17).

Die Abschlusstabellen:

Gruppe I: 1. Tüschenbroich I (10:2 / 1148,5); 2. Waurichen I (8:4 / 1140,67); 3. Rur-Kempen (6:6 / 1140,67); 4. Kückhoven I (0:12 / 1109,33), Gruppe II: 1. Tüschenbroich II (14:2 / 1132,38); 2. Waurichen II (10:6 / 1108,5); 3. Büch (10:6 / 1092,38); 4. Waurichen III (6:10 / 1085,13); 5. Kückhoven II (0:16 / 1069,88).