Trunkenheit im Straßenverkehr

Trunkenheit im Straßenverkehr

Kreis Heinsberg. Nicht nur Glatteisunfälle hielten am Wochenende die Polizei auf Trab, auch Trunkenheit im Verkehr war eine Ursache für anstrengende Arbeit.

So machte die Polizei gegen 4 Uhr am Samstagmorgen eine allgemeine Verkehrskontrolle in Oberbruch. Dabei fiel zunächst ein 33-jähriger Autofahrer aus Linnich auf, der mittels eines Atemalkoholtests erwischt wurde.

Nach Abnahme einer Blutprobe in der Polizeihauptwache Heinsberg wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Das gleiche Schicksal ereilte einen 35-Jährigen aus Hückelhoven. Nach Alcotest und Blutprobe musste er seinen Führerschein zunächst einmal auf der Polizeihauptwache zurücklassen.

In Rath-Anhoven geriet am Samstag gegen 17 Uhr ein 53-jähriger Autofahrer aus Wegberg in eine Verkehrskontrolle.

Da seine Atemluft nach Alkohol roch, gab es ebenfalls zunächst den Alcotest und anschließend die Blutprobe in der Polizeihauptwache Erkelenz.