Erkelenz: Trotz Regen und Kälte für Schulen gelaufen

Erkelenz : Trotz Regen und Kälte für Schulen gelaufen

Die Jungen und Mädchen der Gemeinschaftsgrundschule Erkelenz jubelten verständlicherweise am lautesten.

Immerhin hatten sie, trainiert von ihrer Lehrerin Karin Franken, am Mittwoch mit 89 Punkten im Stadion an der Westpromenade den Cross-Cup der Kreissparkasse Heinsberg gewonnen.

Beifall und Jubel gab es selbstverständlich aber auch für die anderen Schulmannschaften, die auf die folgenden Plätze kamen.

So wurde die Franziskusschule Zweite (97 Punkte) vor der Luise-Hensel-Schule (123), Vierte wurde die Katholische Grundschule Keyenberg (124) vor der Gemeinschaftsgrundschule Lövenich (162), der Evangelischen Grundschule Schwanenberg (223) und der Katholischen Grundschule Kückhoven (230 Punkten).

Die Grundschulen aus Houverath, Hetzerath und Gerderath waren am Mittwochmorgen nicht an den Start gegangen.

Wegen des regnerischen Wetters hatten sich die Organisatoren von Kreissportbund Heinsberg und Stadtsportverband Erkelenz kurzfristig gegen 8 Uhr entschlossen, den Cross-Cup vom Ziegelweiherpark zum Stadion an der Westpromenade zu verlegen.

„Wir wollten es den Kindern nicht zumuten, nach einem Lauf über das durchnässte, tiefe Gelände quer durch den Park in der Kälte und dem Regen warten zu müssen”, meinte Siegfried Spelthahn vom Stadtsportbund, der gemeinsam mit Petra Hanßen für die Ausrichtung des Geländelaufes verantwortlich war.

Sie steckten die neue Laufstrecke ab, die über die Laufbahn aus dem Stadion hinaus über den Weg und die Wiese zurück ins Stadion bis vor die Tribüne führte. Knapp über 800 Meter war die Strecke lang, die von den Jungen und Mädchen bewältigt werden musste. In zehn Läufen konnten jeweils mindestens zwei Schüler pro Schule starten.

Die beiden Erstplatzierten jeder Schule kamen in die Wertung. Die Addition der Platzziffern ergab das Endergebnis. Für die ordnungsgemäße Auswertung der Läufe und das richtige Errechnen des Endergebnisses waren die Schüler der Klasse 10 b der Realschule Erkelenz mit ihrer Lehrerin Gerlinde Cremer zuständig.

Bei der Siegerehrung dankte Heinz Musch, der Vorsitzende des Stadtsportbundes, den Organisatoren des Cross-Cups für die Durchführung und ihre Flexibilität, die erst den Wettbewerb ermöglicht hätten.

Musch dankte aber auch den sieben Grundschulen, die an die Cross-Cup teilgenommen hatten, und zu guter Letzt galt sein Dank den fast 200 Jugend und Mädchen, die trotz Kälte und Regen unverdrossen für ihrer Schulen gelaufen waren.