Kreis Heinsberg: Tierschutzverein lädt zu Welttierschutztag ein

Kreis Heinsberg : Tierschutzverein lädt zu Welttierschutztag ein

„Was gibt es Passenderes, als ein paar Stunden des Welttierschutztages in einem Tierheim zu verbringen und sich über tierschutzgerechteres Einkaufen informieren zu lassen?“

Dies fragt der Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg und lädt deshalb alle Frauchen und Herrchen, alle Tierfreunde und Interessierten zu einer Veranstaltung am kommenden Samstag, 4. Oktober, von 12 bis 16 Uhr ins Tierheim in Heinsberg-Kirchhoven an der Stapper Straße 85 ein.

Unter dem Motto „Ich wollt‘, ich wär kein Huhn!“ sollen die Besucher an Info- und Aufklärungsständen erfahren, wie sie den Tierschutz auch in den Einkaufskorb bringen können. Der Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg positioniert sich nach eigenen Angaben gemeinsam mit dem Deutschen Tierschutzbund: „Nein zur Intensivhaltung von Legehennen!“ Denn während die Comedian Harmonists 1936 noch fröhlich von dem glücklichen Huhn hätten singen, das nicht viel zu tun habe, außer mal ein oder zwei Eier zu legen, könne heute wohl kaum noch einer guten Gewissens von glücklichen Hühnern singen, so der Tierschutzverein. Zu viele Tiere würden ein unbeschreiblich elendes Dasein fristen. Doch zum Welttierschutztag will der Tierschutzverein zeigen, „dass es doch auch anders geht“ — mit gekochten Eiern von glücklichen Hühnern aus der nahen Umgebung.

Auf dem Programm steht aber auch ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb. Druckfrisch gibt es an diesem Tag erstmalig den neuen Tierheimkalender zu sehen und zu kaufen, wie immer mit künstlerischen Fotos von Katzen und Hunden aus dem Tierheim. Angesagt ist auch der traditionelle Tiertrödelmarkt. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt.

Luftballons mit Botschaft

Das gesamte Tierheim-Team und „alle Tatzen und Pfoten“ freuen sich auf zahlreiche Besucher. Alle, die es nicht schaffen, persönlich vorbeizukommen, sollten auf jeden Fall ab 15.30 Uhr einmal einen Blick in den Himmel werfen. Vielleicht sehen sie ja auch einen der ersten 100 blauen Luftballons, die sich mit ihrer Botschaft „Kein Ei mit der 3!“ auf den Weg machen „in eine tierschutzgerechte Welt“, so der Tierschutzverein.