Wegberg: Textilmarkt darf Verkaufsfläche ändern

Wegberg : Textilmarkt darf Verkaufsfläche ändern

Der Rat der Stadt Wegberg folgte in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause der Empfehlung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung und genehmigte die Erweiterung des Verkaufsstandortes an der Fußbachstraße.

Dort ist auf dem Gelände der ehemaligen Molkerei und er Raiffeisengenossenschaft ein Einzelhandelsstandort entstanden, der im Grunde genommen dem frisch beschlossenen zentralen Versorgungsbereich des Einzelhandels- und Standortkonzeptes der Stadt widerspricht. In den letzten Jahren hatten sich an dem Standort zwei Lebensmitteldiscounter, ein Fachmarkt für Tierfutter sowie ein Getränkeabholmarkt angesiedelt.

Darüber hinaus werden dort auch ein Frischemarkt und eine Metzgerei angesiedelt. Die genehmigte Verkaufsfläche für den Textilmarkt von bisher 320 Quadratmetern darf nach Prüfung eines entsprechenden Antrags auf etwa 540 Quadratmeter erhöht werden. Die Gesamtverkaufsfläche im Bereich Fußbachstraße würde damit rund 3200 Quadratmeter betragen.

Gerade das Sortiment des Textilmarktes wurde nach den Vorgaben des Landesentwicklungsprogramms „LePro NRW” als, wie es wörtlich heißt, „zentrenrelevant” definiert, wonach solche Sortimente nur noch in den zentralen Versorgungsbereichen angesiedelt werden sollen. Der entsprechende Aufstellungsbeschluss des Bauleitverfahrens wurde im Stadtrat einstimmig gefasst.