Unterbruch: „Teilnehmer aus aller Welt” in Unterbruch

Unterbruch : „Teilnehmer aus aller Welt” in Unterbruch

Nach diversen eigenen Veranstaltungen und vielen Besuchen von Sitzungen, Frühschoppen und Prinzenbiwaks befreundeter Gesellschaften rüsten die „Ongerbröker Kohmule” zu einem weiteren „strapaziösen” Wochenende.

Am Freitag, 14. Februar, nehmen sie mit „Mann, Frau und Maus” an der Sitzung der katholischen Frauengemeinschaft in der Unterbrucher Mehrzweckhalle teil; am Samstag, 15. Februar, stehen Besuche der Sitzungen in Dremmen und Waldenrath an.

Zum Treffpunkt vieler Karnevalisten wird wieder der karnevalistische Frühschoppen, den die „Kohmule” am Sonntag, 16. Februar, ab 11.11 Uhr veranstalten - mit „Teilnehmern aus aller Welt”.

Nach dem gemeinsamen Besuch der heiligen Messe „in Uniform” werden in Unterbruch die Gesellschaften aus Kempen, Straeten, Kirchhoven mit Spielmannszug, Porselen und Schafhausen mit ihren Garden, Tanzpaaren, Mariechen und Showtanzgruppen den Ton auf der Bühne angeben.

Darüber hinaus nehmen teil: die Dülkener „Crazy Kids”, die Hinsbecker „Jüdde”, die KG „Kongo” aus Wassenberg, das Karnevalskomitee Süchteln, die KG „Maak mött” aus Brempt, die „Kluser Pappmule” mit Fanfarencorps, der „Roathmer Wenk” sowie der „Würmer Wenk” mit ihren Prinzen- und/oder Kinderprinzenpaaren; hinzu kommen weitere eigene Programmpunkte.

Der Frühschoppen wird durch die Auftritte der eigenen Tanzgarden, des Tanzmariechens Desirée Seixas, der Showtanzformation aus Uetterath (Leitung Heike Scharfenorth) sowie der Showtanzgruppe „Night Ladies” komplettiert.

Das stimmungsvolle Finale besorgen der „lange Lulatsch”, die Funkengarde mit Latino-Rhythmen, die „Night Ladies” mit ihrer neuen Tanzshow „Moulin Rouge”, die hübschen Männer des Herrenballetts sowie das Stimmungsduo „Prost” mit heißen Melodien, für die auch die Mundartgruppe „Kleavbotze” aus Eschweiler garantiert. Die musikalische Gestaltung hat wieder der Musikverein Unterbruch (Leitung Toni Hilgers) übernommen. Da für Verpflegung gut gesorgt ist, kann der „heimische Herd” kalt bleiben.

Die Bevölkerung Unterbruchs und darüber hinaus ist zu dieser karnevalistischen Show herzlich eingeladen; der Eintritt ist wie immer frei.