Heinsberg/Hückelhoven: „Supercool” - ein Schultag im Kinosessel

Heinsberg/Hückelhoven : „Supercool” - ein Schultag im Kinosessel

Die Kinder der Grundschule Heinsberg I Westpromenade erlebten in der vergangenen Woche Unterricht mal ganz anders.

Der Förderverein „Verein zur Betreuung und Förderung von Kindern der Grundschule Heinsberg I” (Pusteblume) hatte alle Kinder zu einem Kinobesuch eingeladen.

In ganz NRW fand nämlich das Projekt „Kino für Toleranz” des Instituts für Kino und Filmkultur und der Bundeszentrale für politische Bildung statt.

So besuchten die ersten und zweiten Schuljahre den Zeichentrickfilm „Kiriku und die Zauberin”, auf dem internationalen Kinderfilmfest in Chicago 1999 mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Kiriku, ein kleiner Junge in einem afrikanischen Dorf - der Kleinste von allen -, rettet die Kinder des Dorfes vor der bösen Zauberin Karaba.

Dabei übertritt er Verbote und stellt hartnäckig Fragen. Zum Schluss rettet er sogar Karaba.

Für die dritte und vierte Klasse wurde der iranische Film „Kinder des Himmels”, ausgezeichnet als „Bester Film” in Montreal und 1999 für den Oscar nominiert, gezeigt.

Hauptpersonen sind der neunjährige Ali und seine kleine Schwester Zahva. Beide haben ein großes Schuhproblem. Als Ali bei einem Wettlauf mit einem dritten Platz Schuhe gewinnen kann, scheint eine endgültige Lösung zum Greifen nahe...

Etwas nachdenklich gingen alle nach Hause, denn bei uns sieht alles ganz anders aus. Wieder zurück in der Schule, kommentierten die Kinder diesen besonderen Tag als „Toll - keine Hausaufgaben”, „supercool” und „einfach nur klasse”.

Es bleibe zu hoffen, so Schulleiterin Astrid Lorenz und das Kollegium der GGS Heinsberg I, dass im nächsten Jahr wieder ein Kinotag stattfindet. Dem Förderverein danken alle herzlich für die großzügige Spende.

Autoren: Maike Jörling, Hannah Florack, Joyce Jansen, Carolina Hast, Jacques Zaunbrecher und Astrid Lorenz.