Stromkabel wieder beliebte Beute

Stromkabel wieder beliebte Beute

Heinsberg / Geilenkirchen / Waldfeucht. Eine Reihe von Kabeldiebstählen verzeichnete die Polizei in den letzten Tagen.

Ein 50 Meter langes Starkstromkabel verschwand von einer Baustelle an der Fritz-Bauer-Straße in Heinsberg. Vom Außengelände einer Bauunternehmung an der Siemensstraße wurden Starkstromkabel im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

Um in Geilenkirchen auf ein Betriebsgelände und damit an ihre Beute zu gelangen, durchtrennten unbekannte Kabeldiebe an der Nikolaus-Becker-Straße einen Zaun und entwendeten das begehrte Kupfermaterial.

Auf 200 Meter Telefon-Erdkabel hatten es die Diebe abgesehen, die in Waldfeucht Im Hagenkamp auf das Grundstück einer Tiefbaufirma ihr Unwesen trieben.

Hinweise auf die Kabeldiebe haben sich bislang nicht ergeben, erklärte die Polizei am Mittwoch.