Hückelhoven: Stadtbücherei ins Lernzentrum integrieren

Hückelhoven : Stadtbücherei ins Lernzentrum integrieren

Der Sport-, Kultur- und Städtepartnerschaftsausschuss hat einstimmig dem Projekt Schülerlernzentrum zugestimmt. Ziel der Kooperation von Stadtbücherei und Gymnasium ist es, einen integrierten Bereich in der Bücherei zu schaffen.

Dort soll allen Schülern der weiterführenden Schulen ein besserer Zugang zu lernfördernden Medien gewährleistet werden. Mit dem Lernzentrum wollen die Verantwortlichen einen Beitrag zur Behebung der in der Pisa-Studie offen gelegten Mängel leisten.

Vor allem dürfe es nicht sein, dass der Lernerfolg eines Schülers von seiner sozialen Herkunft abhänge. Dies betonte die Leiterin der Stadtbücherei, Sabine Sierpinski, bei der Vorstellung des Projektes bei der Sitzung des Ausschusses. Die Stadtbücherei besteht seit rund 20 Jahren.

Bis 1992 war sie im Rathaus untergebracht, dann zog sie um ins Gymnasium, wo sie mit der vorhandenen Lehrer- und Schülerbücherei zusammengelegt wurde. Das in die Bücherei integrierte Zentrum soll mit modernen Mitteln ausgestattet werden und den Schülern die Möglichkeit geben, ohne Druck zu lernen und zu recherchieren.

Allein sechs Computerplätze mit Internetzugang stehen den Schülern der Hückelhovener weiterführenden Schulen zur Verfügung. Das Gymnasium wird auch weiterhin seinen Etat für die Schulbücherei in vollem Umfang zur Verfügung stellen. Darüber hinaus werden Unterrichtseinheiten über die richtige Recherche im Internet angeboten. Das Raum- und Ausstattungskonzept orientiert sich an den bestehenden Räumen.