Selfkant-Saeffelen: „St. Gregorius” feiert Jubiläum

Selfkant-Saeffelen : „St. Gregorius” feiert Jubiläum

Im März des Jahres 1920 reifte innerhalb der Reihen des Saeffelener Kirchenchores die Idee, neben dem Gesang auch die Blasmusik zu pflegen.

Sieben junge Männer setzten diesen Gedanken unverzüglich in die Tat um und gründeten den Musikverein „St. Gregorius”. Das Jubiläum wird mit einem Musikfest vom 1. bis 3. Juli gefeiert.

Vor dem ersten Auftritt bei der traditionellen Prozession des Saeffelener Rosenkranzfestes im Oktober 1920 hatten die Götter jedoch nicht nur den Schweiß (beim Noten pauken), sondern auch den Preis (jeder musste 500 Reichsmark für Instrumente zahlen) gesetzt.

Mit viel Eifer und Fleiß wurden die ersten musikähnlichen Geräusche und Klänge erzeugt, doch ein knappes Jahr später war der noch kleine Verein schon in der Lage, bei der Prunkkirmes neben der Straßen- auch die abendliche Ballmusik zu spielen.

Mit dem damaligen Hauptlehrer Königs als Dirigenten nahm man 1925 erstmals am Musikfest in Bocket teil und veranstaltete im gleichen Jahr selbst das erste Musikfest in Saeffelen.