Wegberg: St. Antonius Klinik will begonnene Investitionen fortsetzen

Wegberg : St. Antonius Klinik will begonnene Investitionen fortsetzen

Nachdem es in der Bevölkerung und bei Patienten zu erheblichen Verunsicherungen über den Fortbestand und die Leistungsfähigkeit der St. Antonius Klinik gekommen sei, ist es aus Sicht der Klinikleitung erforderlich, die „tatsächliche Situation des Krankenhauses” darzustellen.

So sei mit der Verpflichtung des neuen Chefarztes der chirurgischen Abteilung, Dr. Knut Haar, ein wesentlicher Schritt auf dem Weg zur Konsolidierung des Krankenhausbetriebes getan, heißt es in einer Erklärung vom Freitagnachmittag.

Hiermit werde auch deutlich gemacht, dass Klinikchef Dr. Arnold Pier unabhängig von den gegen ihn erhobenen Vorwürfen im Interesse des Erhalts des Krankenhauses bereit sei, eine Neuausrichtung im ärztlichen Bereich sicher zu stellen. Weitere Schritte seien geplant.

„Es ist das erklärte Ziel der Geschäftsleitung, der Ärzte und des Personals, das Krankenhaus und den angeschlossenen, von der derzeitigen Entwicklung ohnehin nicht betroffenen Altenheimbetrieb dauerhaft aufrecht zu erhalten”, betont die Klinikleitung.

Zur Erreichung dieses Ziels sei Dr.Pier als maßgeblicher Gesellschafter des Trägerunternehmens bereit, weitere Mittel zur Verfügung zu stellen und die begonnenen Investitionen fortzusetzen.