Kreis Heinsberg: „Sport verbindet” mit Erfolg

Kreis Heinsberg : „Sport verbindet” mit Erfolg

Das Feierabendhaus in Hürth ist fest in der Hand von 600 Kindern und Jugendlichen aus dem ganzen Rheinland gewesen.

Und mit dabei waren 30 Mädchen und Jungen aus dem Kreis Heinsberg, die beim 38. Internationalen Jugendwettbewerbes der Volksbanken und Raiffeisenbanken erfolgreich teilgenommen hatten. Zusammen mit Eltern, Lehrern und Vertretern der Kreditgenossenschaften wurden die 50 Landesbesten des Wettbewerbs gefeiert. Insgesamt waren in Rheinland und Westfalen 250.000 Bilder und Filme zum Thema „Sport verbindet - Miteinander ohne Grenzen!” eingereicht worden.

Und mit den Landesförderpreisträgern Marcel Schultheiß aus Hückelhoven (aus der neunte Klasse des Cusanus-Gymnasiums Erkelenz) und Ferdinand Engländer aus Aldenhoven (vom Jahrgang 13 im Haus Overbach) gehörten zwei Teilnehmer aus dem Feld der Genossenschaftsbanken des Kreises Heinsberg zu den Geehrten.

„Rheinland und Westfalen gehören beim Internationalen Jugendwettbewerb seit Jahren zu den erfolgreichsten Regionen in ganz Europa”, betonte Hans Pfeifer, Vorstandsvorsitzender des Rheinisch-Westfälischen Genossenschaftsverbandes, bei der Preisverleihung in Hürth. Er bedankte sich bei Lehrern, Kunstpädagogen, Künstlern und Wissenschaftlern, die diesen Wettbewerb seit Jahren begleiten. Außerdem würdigte er das Talent der Schülerinnen und Schüler, die in ihren Bildern und Filmen rund um den Sport vorrangig die Themen Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Mut aufgegriffen hatten.

Getreu dem Motto des 38. IJW war auch das Showprogramm vor allem eines: sportlich.

Moderiert von David Wilms (Commander David von Super RTL) luden die Sportler vom Westdeutschen Basketballverband, Fußballer und Speedjongleur Claudius Specht Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Mitmachen ein. Großen Anklang fand ein Tanzworkshop zum „Highschool-Musical” sowie der Auftritt des Ex-Bro´Sis Sängers Faiz Mangat mit seiner Band Faces.