Heinsberg: Speedminton lässt Federbälle im Wind fliegen

Heinsberg : Speedminton lässt Federbälle im Wind fliegen

Im Tennis und Squash Treff Heinsberg-Lieck wird am Samstag, 23. Juni, eine neue Sportart vorgestellt: Speedminton. Speedminton steht für Geschwindigkeit bis 290 Stundenkilometer und Reichweiten bis zu 30 Meter.

Die neu entwickelten Bälle, Speeder genannt, sind aus einem Hightech-Material hergestellt. Gewicht und Design machen sie windstabiler als jeden Federball.
Eine magische Sportparty erwartet den Besucher und Sportbegeisterten und wird durch die Lichteffekte der mit Leuchtstab erhellten Speeder beim „Blackminton” zum unvergessenen Erlebnis.

Ein Speedmintonteam besteht aus fünf Spielern (m/w), vier davon sind pro Spiel im Einsatz. Im Heinsberger Eröffnungsturnier werden zwei Einzel und ein Doppel gespielt, die Spielzeit ist auf 15 Minuten festgelegt und jeder Punkt zählt.

Meldungen aus Kerkrade, Köln, Erkelenz, Heinsberg, Gangelt und Geilenkirchen liegen bereits den Organisatoren vor. Dieser neue Trendsport wurde in Berlin erfunden.

Zur Veranstaltung am 23. Juni ab 20 Uhr im Tennis und Squash Treff Heinsberg-Lieck können sich noch Teams (im Tennis und Squash Treff) anmelden.