Hückelhoven: SPD: Bürgerhäuser auch für politische Veranstaltungen nutzen

Hückelhoven : SPD: Bürgerhäuser auch für politische Veranstaltungen nutzen

Als „positiv” bewerten die Doverener SPD und die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Hückelhoven die neue Interessengemeinschaft (IG) der Doverener Vereine.

Fraktionsvorsitzender Willi Spichartz begrüßt vor allem, dass die IG es sich zur Aufgabe gestellt hat, eine öffentliche Veranstaltungsstätte in Eigenarbeit mit Unterstützung der Stadt errichten zu wollen.

Welche Lösung von der IG gewählt werde, ob ein Einzelgebäude oder eine Kombination mit dem geplanten neuen Feuerwehrgebäude - sie werde die Unterstützung der Fraktion in Rat und Ausschüssen erhalten, sagt der Vorsitzende der SPD-Rats-Riege.

Genug Zusammenhalt vorhanden

Ähnliche Vorhaben in Baal und Doveren hätten gezeigt, dass die Interessengemeinschaften über genug Zusammenhalt und Leistungsvermögen zur Gestaltung derartiger Gemeinschaftseinrichtungen verfügen. Spichartz: „Die Vereine spielen für das gesellschaftliche Leben in den Stadtteilen, vor allem auch für die Jugend, eine herausragende Rolle. Von daher erhalten sie die politische Unterstützung der SPD zu Recht.”

Bisher gelte für städtische Gebäude „politische Abstinenz”, so Spichartz, sie stünden den Parteien nicht zur Verfügung. Aber in den Stadtteilen, in denen es keine Gaststätten oder Ähnliches mehr gebe, müssten die Bürgerhäuser auch für politische Veranstaltungen bereitgestellt werden.