Waldfeucht-Haaren: Spaß bei Unterricht außerhalb der Schule

Waldfeucht-Haaren : Spaß bei Unterricht außerhalb der Schule

Unterricht außerhalb der Schule macht besonderen Spaß. Das jedenfalls durften jetzt Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 der Gemeinschaftshauptschule (GHS) Haaren am eigenen Leib erleben.

Einen Vormittag lang schnupperten die Teilnehmer von zwei Kunst-Wahlpflichtkursen sowie der Schülerzeitungs-Kurs Aachener Museumsluft. Während die einen moderne Kunst im Ludwig-Museum erkundeten, informierten sich die Nachwuchsjournalisten im Zeitungsmuseum.

Schließlich besuchte noch die Klasse 8c der GHS Haaren den Oberbrucher Industriepark. Der Besuch im Museum Ludwig stand ganz im Zeichen der „Pop Art”. Manche Kunstwerke wie die „Suppendosen” von Andy Warhol oder die bunten Rasterbilder mit trivialen Motiven von Roy Lichtenstein erzeugten bei den Schülern einen Wiedererkennungseffekt aus dem Kunstunterricht.

Im Zeitungsmuseum ließen sich die Jungredakteure erläutern, wie sich das Erscheinungsbild der Zeitschriften in den letzten 500 Jahren gewandelt hat. Großes Erstaunen dann bei der Begutachtung der gesammelten Schülerzeitungen: Selbst eine Ausgabe des eigenen Produktes „Strike” war im Museum zu finden.

Das Thema „Berufsorientierung” stand an oberster Stelle beim Besuch der Klasse 8c im Industriepark Oberbruch. Dort gab es zunächst eine Führung durch die KUAG GmbH, einem Produzenten von Polyester-Granulat und Chemiefasern. Große Faszination herrschte unter den Schülern, wie aus einzelnen Kunststoff-Körnern in den verschiedenen Produktionsschritten hauchdünne Fasern werden, die später zur Herstellung von Kleidung und Stoffen dient.

Anschließend wurde ein Blick in die Ausbildungswerkstatt der R&M HIMA GmbH, einem Lieferanten technischer Serviceleistungen für Industrieunternehmen, geworfen. Berufsausbildungsleiter Ralf Brosch informierte über die angebotenen Ausbildungsberufe.