Kreis Heinsberg: Sommerfest und Ausstellungseröffnung beim Kunstverein

Kreis Heinsberg : Sommerfest und Ausstellungseröffnung beim Kunstverein

Der Kunstverein Region Heinsberg feiert am Sonntag, 30. August, sein traditionelles Sommerfest auf dem Horster Hof in Heinsberg-Unterbruch.

Es beginnt um 11.30 Uhr mit der Eröffnung der Ausstellung „Chroma” des Malers Hans-Willi Notthoff.

Teilnehmern der Exkursion des Kunstvereins zur Langen Foundation in der ehemaligen Raketenstation bei Neuss ist Hans-Willi Notthoff noch in sehr guter Erinnerung durch seine ausgezeichnete Führung in der Langen Foundation, die er in Ergänzung zu der Architekturführung von Ludwig Florack vorgenommen hat.

Hans-Willi Notthoff wurde 1959 in Mönchengladbach geboren. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf. An der Kunstakademie Düsseldorf studierte er freie Malerei als Meisterschüler bei Professor Gotthard Graubner. Nach dem Villa-Romana-Preis - verbunden mit einem einjährigen Aufenthalt in Florenz - erhielt er Lehraufträge an der Universität Essen und an der Kunstakademie Düsseldorf.

Seine künstlerische Arbeit präsentierte er in zahlreichen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen. Notthoff malt Bilder, die ausgesprochen komplex sind und doch über eine große Klarheit und Direktheit verfügen. Die Ausstellung zeigt Bilder aus den zwei Werkgruppen „Cargo” und „Shift”. „Cargo” nennt Notthoff Bilder, die mit breitem Pinsel aufgetragene Farbbahnen zeigen. Seit 2007 arbeitet er an der Werkgruppe „Shift”. Diese Bilder in sehr großen Formaten agieren mit dem Verhältnis von Figur und Grund.

Nach der Ausstellungseröffnung feiert der Kunstverein sein traditionelles Sommerfest, zu dem alle Mitglieder und Freunde des Vereins eingeladen sind. Es werden kleine Gerichte, Getränke, Kaffee und Kuchen zu moderaten Preisen angeboten. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Ensemble Carambolage, bestehend aus vier Saxophonen (Sopran, Alt, Tenor und Bariton), mit Jazz- und Tangomusik.