So schmeckt der Sommer!

So schmeckt der Sommer!

Brachelen (an-o) - Strahlender Sonnenschein, warmes Wasser, grüne Liegewiesen und jede Menge Zeit. Ja, so schmeckt der Sommer. Am Badesee ist beim Traumwetter dieses Sommeranfangs der Bär los. Wovon geht die Faszination Badesee eigentlich aus?

"Ich bin jetzt schon seit sieben Jahren hier", so Marion Commerscheidt, Pächterin am Brachelener Badesee. "So einen tollen Einstieg in den Sommer hatten wir bisher noch nie." Das Geschäft brummt zum Sommerauftakt. Auf den Liegewiesen und im Wasser des ehemaligen Baggersees tummeln sich hunderte Wasserratten und Sonnenanbeter. "Auch ein Regenschauer kann die Besucher nicht schrecken", sagt die Pächterin. "Kommt etwas von oben, dann stellt man sich kurz untern Baum. Sobald die Sonne wieder zum Vorschein kommt, geht´s wieder ab ans Wasser."

Die Besucher fühlen sich am See so wohl wie ein Fisch im Wasser. "Wenn Wetter und Freizeit es zulassen, dann sind wir regelmäßig hier", sagen die Schülerin Nadine Schaefer (16) und die Auszubildende Nicole Hensen (18) aus Randerath. "Hier gibt es keinen Chlorgestank, wie in vielen Freibädern. Da kann man mal für ein paar Stunden so richtig entspannen." "Außerdem gibt es hier schöne Mädchen", fügt deren Kumpel, der 24-jährige Sergej Großmann aus Hückelhoven, mit einem Grinsen hinzu.

Für Markus Krücken (18) und seinen Bruder Thomas (21) ist der Grund für ihr nachmittägliches Sonnenbad klar: "Was will man bei der Hitze auch anderes machen?" Auch sie verbringen hier bei gutem Wetter jede freie Minute. "Es ist manchmal ein bisschen wie im Urlaub."

Badespaß zum kleinen Preis

"Viele Gäste kommen aus Übach-Palenberg oder Aachen", sagt Commerscheidt. "Dort gibt es keine solchen Anlagen." Ansonsten spricht für den See vor den Toren Brachelens, dass der Sonnen- und Badespaß für wenig Geld zu haben ist. "Schüler zahlen einen Euro, Erwachsene 2,50. Außerdem können die Gäste Schlauchboote oder ähnliches kostenlos nutzen", so die Pächterin. Das ist nicht überall so. An vielen anderen Badeseen wird für die Nutzung von aufblasbaren Mitbringseln eine zusätzliche Gebühr verlangt.

Natürlich ist auch für die Sicherheit der Gäste gesorgt. Das übernehmen die Bademeister des Hückelhovener Hallenbads. Aber auch die fühlen sich am See wohl. "Die Gäste sind sehr diszipliniert", so Bademeister Theo Sligchers. "Dass wir jemanden aus dem Wasser fischen müssen, kommt so gut wie nie vor."