Erkelenz: Singspaß mit pädagogischem Nutzen

Erkelenz : Singspaß mit pädagogischem Nutzen

Die gemeinsame Freude am Musizieren mit anderen teilen, sich untereinander näher kennen- und besser verstehen lernen, einen schönen Nachmittag mit der Familie erleben und bei dem einen oder anderen Unentschlossenen das Interesse für den Chorgesang zu wecken.

Mit diesen Zielen stellt sich am Erntedanksonntag, 6. Oktober, der Kinderchor der Erkelenzer St. Lambertus Pfarre im Rahmen eines Kinder- und Familienpfarrfestes vor.

Die Idee zu diesem Kinder- und Familienpfarrfest kam der Vorsitzenden Karin Heinze, als sie sich Gedanken über die Zukunft des Kinderchores machte. Für sie stellt sich immer wieder die Frage, wie man gemeinsames Singen für Kinder attraktiv gestalten kann.

Zudem ist es ihr wichtig, die Kinder auf diese Art der Freizeitgestaltung aufmerksam zu machen und ihnen zu zeigen, wie viel Spaß man beim gemeinsamen Gesang haben kann. Längst ist der pädagogische Nutzen und der Wert für die kindliche Entwicklung dieser Form des musikalischen Miteinanders unbestritten. Chorgesang ist also nicht nur reine Mädchensache.

Wie wohl sich die Kinder dabei fühlen, zeigt sich daran, dass die Meisten dem Chor über viele Jahre treu bleiben. Doch spätestens, wenn aus dem Kind ein Teenager geworden ist, ergibt sich das Ende zwangsläufig. Meist folgt der Wechsel in den Jugendchor, was durchaus gewollt ist. Das bedeutet aber für den Kinderchor, das stets neue Sänger nachfolgen müssen.

Wer schon einmal mit Kindern auf diesem Gebiet gearbeitet hat, weiß um Arbeits- und Zeitintensivität. Der frühere Kantor Klaus Paulsen hat dabei in der Vergangenheit hervorragende Arbeit geleistet, und mit dem neuen Kantor Stefan Kamp sind die besten Voraussetzungen dafür geschaffen, die Tradition fortzusetzen.

Das Kinder- und Familienpfarrfest beginnt mit der Messe um 11.30 Uhr, die als Erntedank- und Familiengottesdienst gefeiert und vom Kinderchor musikalisch gestaltet wird. Anschließend beginnen die Aktivitäten im Pfarrzentrum. Dort warten Salatbuffet, Würstchen, Cafeteria und Getränke aller Art.

Im Verlauf des Nachmittags ergibt sich bis 17 uhr die Gelegenheit, aktiv am Chorgeschehen teilzunehmen - sei es in Gesprächen mit Chormitgliedern, Eltern oder Chorleiter Stefan Kamp. Für die Kinder gibt es ein Puppentheater, Märchenerzählungen, Bastel- und Malaktionen oder Schminken. Selbstverständlich wird es auch ein offenes Singen geben. Der Kinderchor freut sich über jede helfende Hand beim Auf- und Abbauen oder Begleiten der Spiele.

Helfer melden sich im Pfarrbüro (02431/2538), bei Karin Heinze ( 02431/71604) oder bei Stefan Kamp (02434/240270).