Siedlung feiert 50. Geburtstag

Siedlung feiert 50. Geburtstag

Ratheim (an-o/nosch) - Genau 50 Jahre ist es her, dass die Interessengemeinschaft (IG) Ratheim, Busch und Bammich aus der Taufe gehoben wurde. Natürlich ist das ein Grund zum Feiern - zumal man sich in Ratheim aufs Feiern versteht.

Erklärtes Ziel der Interessengemeinschaft war es bei der Gründung 1952, Menschen, die in der Gemeinschaft aus irgendeinem Grunde in Not geraten waren, zu helfen. Solidarität war schon immer ein Wort, das unter Bergleuten einen hohen Stellenwert besaß. Und die war in der Nachkriegszeit auch dringend von Nöten: Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder andere segensreiche Errungenschaften des modernen Sozialstaates waren damals noch in ganz weiter Ferne.

Aber das Gemeinschaftsgefühl unter den Bewohnern der Siedlung half, viele unverschuldete Notfälle zu lindern. Natürlich haben sich die Ziele der IG im Laufe der Jahre gewandelt: Heute, da viele ehemalige Bergleute der Siedlung längst Rentner sind und die Kinder und Enkel die Häuser aus- und umgebaut haben, wird der Geselligkeit ein hoher Stellenwert eingeräumt.

Und dass die Menschen aus der Siedlung zu feiern verstehen, das ist weit über die Grenzen Ratheims hinaus bekannt. Was aus den Gründerzeiten geblieben ist, ist die Vermittlung eines Gefühls von Heimat. "Heimat ist der Ort, ist die Gemeinschaft, in der wir leben", schreibt Alt-Bürgermeister Oskar Ramöller als Schirmherr der Jubiläumsveranstaltung in seinem Grußwort.