Sichert ein Sponsor Beratung vor Ort?

Sichert ein Sponsor Beratung vor Ort?

Kreis Heinsberg. Es gibt weitere negative Konsequenzen für das kirchliche Beratungsnetz im Kreis.

Die Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (EFL) in der Heinsberger Patersgasse wird zum Ende dieses Jahres geschlossen.

Dies gab Leiter Theo Sommer bei der Vorstellung des Jahresberichtes 2004 bekannt. Als Grund nannte er die „katastrophale Haushaltslage des Bistums, die bereits im Vorjahr die Arbeit prägte”.

Gleichzeitig kürzte der Landschaftsverband Rheinland den Personalkostenzuschuss, und mit der Schließung der Regionalstelle entfielen „wichtige Knotenpunkte der Gesamtvernetzung”.

Auch personelle Konsequenzen gab es bereits im Vorjahr: Eine Praktikantin konnte nicht übernommen werden, und die seit 1988 tätige Beraterin Christa Bagala beendete ihren Dienst durch einen Auflösungsvertrag.

Mit Blick auf eine mögliche zukünftige weitere Präsenz der Beratungsstelle im Kreis sagte Sommer, dass dies nur mit Hilfe eines Sponsoren ermöglicht werden könne, der ein preiswertes oder kostenfreies Raumangebot zur Verfügung stelle.

Noch bis Jahresende befindet sich die Beratungsstelle in Heinsberg, Patersgasse 3, Tel.02452/23646.