Kreis Heinsberg: Selfkantbahn: Restaurierte Fahrzeuge wieder im Einsatz

Kreis Heinsberg : Selfkantbahn: Restaurierte Fahrzeuge wieder im Einsatz

Am Ostersonntag, wenn die Selfkantbahn die neue Saison für die Dampfzugfahrten eröffnet, werden gleich drei Fahrzeuge erstmalig wieder offiziell auf die Strecke geschickt.

Dies geschieht in einer kleinen Feierstunde gegen 10.45 Uhr am Bahnhof Gangelt-Schierwaldenrath. Anschließend um 11.15 Uhr werden die restaurierten Fahrzeuge girlandengeschmückt zusammen mit einem Dampfzug, der fahrplanmäßig den Bahnhof Schierwaldenrath in Richtung Gillrath verlässt, auf die Reise gehen.

Das ist zunächst die Dampflok 20 („Haspe”), die für umfangreiche Arbeiten am Triebwerk mehr als vier Jahre in der Werkstatt verbringen musste. Die Lok wird in diesem Jahr 52 Jahre alt. Gebaut wurde sie 1956 für die Werksbahn der Klöckner-Hütte in Hagen-Haspe.

Das zweite Fahrzeug ist der Personenwagen 56. Er wurde 1914 für die damalige Straßburger Straßenbahn gebaut und fuhr ab 1918 für die Nachfolgerin, die Mittelbadische Eisenbahn-Gesellschaft.

Dieses rollende Museumsstück gehört zu der größten Sammlung von Fahrzeugen der früheren MEG, die in der Ausstellungshalle der Selfkantbahn in Schierwaldenrath besichtigt werden kann, sofern die fahrtüchtigen Fahrzeuge nicht gerade im Einsatz sind, wie zum Beispiel Ostern.

Das dritte restaurierte Fahrzeug ist eine Motor-Draisine, Baujahr 1949. Sie hat einen Zwei-Takt-Motor und fuhr ursprünglich auf der Brohltalbahn, wo sie hauptsächlich für Fahrten zur Inspektion der Gleisanlagen benutzt wurde. Die Draisine kam als Torso zur Selfkantbahn und wurde mit viel Geduld und Ausdauer in jahrelanger Arbeit wieder fahrtüchtig gemacht.