Selfkantbahn freut sich aufs Erntedankfest

Selfkantbahn freut sich aufs Erntedankfest

Kreis Heinsberg. Von Samstag, 1. Oktober, bis Montag, 3. Oktober, findet bei der Selfkantbahn ein Erntedankfest statt.

An diesen Tagen dreht sich alles um die Rübe, nämlich die Zuckerrübe, und um die Kartoffel. Dabei will die Selfkantbahn an den Transport der Zuckerrüben und der Kartoffeln auf der Schiene erinnern, wie er noch vor 50 Jahren üblich war.

Am Bahnhof Gangelt-Schierwaldenrath wird an allen drei Tagen gezeigt, wie das Verladen und der Transport der Zuckerrüben früher ablief. Die erhaltene Verladerampe in Schierwaldenrath, ein „Sturzgerüst”, ist aus diesem Anlass Treffpunkt historischer Traktoren und Anhänger, mit denen die Zuckerrüben herangefahren und dann in einen extra dafür beschafften offenen Güterwagen der DB verladen werden. Mit diesem Museumsstück der Bundesbahn wird der so genannte „Rollwagenbetrieb” demonstriert.

Doch was wäre ein Erntedankfest ohne die Kartoffel! Deshalb spielt die Kartoffel eine weitere Hauptrolle beim Erntedankfest der Selfkantbahn. So entführt am Samstagabend eine Kartoffelfahrt mit dem Dampfzug die Besucher kulinarisch in die Vergangenheit.

Die Kartoffelfahrt startet um 19 Uhr in Schierwaldenrath. Während der Fahrt gibt es kleine Köstlichkeiten, die aus der Kartoffel zubereitet wurden. Unterwegs hält der Dampfzug an einem Kartoffelfeuer.

Nach der Rückkehr des Zuges gibt es in der Wagenhalle in Schierwaldenrath ein großes Kartoffelbuffet mit Spezialitäten rund um die Kartoffel. Karten sind zu bestellen bei der Selfkantbahn, Tel. 0241/82369 und 02454/6699, in der Bahnhofsgaststätte Schierwaldenrath, Tel. 02454/6962 und beim HTS, Tel. 02452/131415.

Musiker im Zug

Für Samstag hat außerdem die Original Borderland-Jazzband aus Mönchengladbach einen Besuch bei der Selfkantbahn angesagt. Die Musiker fahren mit dem Zug um 14.30 Uhr von Schierwaldenrath nach Gillrath. Auf der Rückfahrt wird unterwegs eine Pause eingelegt. Dann können die Gäste eine kleine historische Landmaschinenausstellung besichtigen.

Passend zur Erntedankzeit werden an den Bahnhöfen außer Rüben und Kartoffeln auch andere Feldfrüchte arrangiert. An allen Tagen wird außerdem historisches Stückgut verladen und mit Güterwaggons transportiert. Zusammen mit stilecht gekleideten Ladearbeitern ist damit für stimmungsvolle Fotomotive bestens gesorgt.

Am Sonntag um 19 Uhr wird der Niederländer Ton Pruissen am Bahnhof Schierwaldenrath einige seiner in den 60er und 70er Jahren gedrehten Filme über Kleinbahnen in der damaligen DDR zeigen und kommentieren.

An allen Tagen steht die Museumshalle am Bahnhof Schierwaldenrath mit ihrer einzigartigen Sammlung historischer Schienenfahrzeuge aus allen Epochen der Eisenbahngeschichte zur Besichtigung offen. Dort lädt auch eine historische Handwerkerschau zum Besuch ein.

Am Sonntag und Montag fährt vom Bahnhof Schierwaldenrath aus der „Mühlenexpress”, ein Oldtimerbus (Baujahr 1953), mehrmals am Tag zu den Windmühlen in der Umgebung. Dort geben die Müller den Besuchern fachkundige Erläuterungen zur Technik ihrer Mühlen.

Der Betrieb bei der Selfkantbahn beginnt am Samstag mit dem ersten Dampfzug um 13 Uhr ab Schierwaldenrath nach Geilenkirchen-Gillrath. Am Sonntag und Montag fahren die ersten Züge um 10.30 Uhr ab Schierwaldenrath. Die letzten Züge ab Gillrath fahren an allen Tagen um 17.35 Uhr. Dazwischen verkehren die Züge nach einem dichten Sonderfahrplan.