Wassenberg-Birgelen: Seit 60 Jahren Seelsorge für Gott und an den Menschen

Wassenberg-Birgelen : Seit 60 Jahren Seelsorge für Gott und an den Menschen

60 Jahre Priester - Seelsorge für Gott und an den Menschen. Dieses doch so seltene Jubiläum feiert am Samstag, 2. Juli, Pfarrer i. R. Hubert Sieberichs. Seit seiner Zur-Ruhe-Setzung im Jahre 1996 wohnt er wieder in seinem Heimatort in Birgelen.

Pfarrer Sieberichs wurde am 12. Januar 1924 in Birgelen geboren, hat dort seine Kindheit und ersten Jahre in der damaligen Volksschule verbracht. Er wechselte anschließend zum Gymnasium nach Heinsberg. Die Kriegsjahre bildeten für den jungen Menschen Sieberichs einen Einschnitt in seinem schulischen und beruflichen Werdegang.

Er wurde bereits 1942 zum Arbeitsdienst eingezogen, sodass ihm, wie er lächelnd betont, das Abitur 1943 nachgereicht wurde. Die Militärzeit endete, wie für viele, mit Verwundung und russischer Gefangenschaft, die erst 1945 beendet war. Noch heute erzählen die älteren Mitbürger in Birgelen von seiner Rückkehr aus russischer Gefangenschaft. Wie so viele in der Heimat, warteten auch auf Hubert Sieberichs Eltern und Geschwister, die den gesundheitlich angeschlagenen Sohn und Bruder zu Hause empfingen.

Seine tiefe Einstellung zu Gott und den Menschen ließ ihn dann ab 1945 den Weg des Priesters einschlagen. Er studierte in Bonn, besuchte das Priesterseminar in Aachen und wurde am 2. Juli 1951 von Johannes Josef van der Velden zum Priester geweiht. Nach verschiedenen Stationen in Aachen, Krefeld und in der Eifel wurde er schließlich 1977 Pfarrer in Aphoven.

Ebenso übernahm er kurz danach auch die Pfarre Laffeld. Hier wirkte er bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1996. Seit dieser Zeit verbringt er nun seinen Lebensabend in Birgelen, den man jedoch nicht als Ruhestand bezeichnen kann. Vielmehr wird Hubert Sieberichs als ständig gern gesehener und willkommener Priester in verschiedenen Pfarren seiner Heimat begrüßt. Ob in den Pfarren des Dekanates Wassenberg, ob in Houve-rath, Dremmen, Golkrath, überall macht Hubert Sieberichs priesterliche Dienste, wenn es notwendig und erwünscht ist.

Er wird seit mittlerweile 37 Jahren von seiner Nichte Kathi Flatten begleitet, die ihm in der Nachfolge ihrer Mutter Margarete den Haushalt führt und somit für das leibliche Wohl des Jubilars sorgt.

Aufgrund vieler Termine im Dekanat und speziell auch in Birgelen wird die Dankmesse für den Jubilar am Sonntag, 24. Juli, ab 15 Uhr in der St. Lambertuskirche zu Birgelen gehalten. Anschließend ist ein Empfang im Pfarrheim, bei dem Hubert Sieberichs gratuliert werden kann. Die Vereine des Ortes, aber auch die gesamte Dorfbevölkerung sind zur Feier herzlich eingeladen, was auch immer wieder von Ortsvorsteher Karl-Heinz Dohmen und von Ortsringvorsitzenden Heinrich Thissen betont wird. Beide hoffen und wünschen, dass es ein unvergessliches Fest wird, das in der Dorfgeschichte des Ortes einen besonderen Stellenwert einnimmt.