Linnich: Sechs Verletzte bei Unfall auf eisglatter Brücke

Linnich : Sechs Verletzte bei Unfall auf eisglatter Brücke

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der B 57 bei Linnich hat am Abend sechs verletzte Personen gefordert. Zwei von ihnen wurden lebensgefährlich verletzt. Eine 54-jährige Pkw-Fahrerin aus Geilenkirchen war gegen 18.30 Uhr auf der B57 in Richtung Gereonsweiler unterwegs, als sie auf Höhe der Rurbrücke bei spiegelglatter Fahrbahn in Schleudern geriet und auf die Gegenfahrbahn kam.

Dabei stieß sie frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, das von einem 36-jährigen Mann, ebenfalls aus Geilenkirchen, gesteuert wurde. In dem Pkw des Mannes befanden sich noch eine Frau und zwei Kinder.

In die Unfallstelle rutschte ein drittes Fahrzeug, mit einer 40-jährigen Frau aus Erkelenz am Steuer, aus Richtung Gereonsweiler kommend.

Bei dem Zusammenstoß erlitten die 54-Jährige und ein zehnjähriges Kind lebensgefährliche sowie vier weitere Personen zum Teil schwere Verletzungen.

Sie wurden nach notärztlicher Erstversorgung in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

Während der Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten war die B 57 voll gesperrt. Neben der Polizei und Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Linnich im Einsatz. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.