Heinsberg: „Schwere Kunst” leicht vermittelt

Heinsberg : „Schwere Kunst” leicht vermittelt

Mit der Aufführung der Kinderoper „Der kleine Schornsteinfeger” erlebte Heinsberg in ihrem Jubiläumsjahr ein weiteres musikalisches Highlight.

Rund 400 Besucher zollten dem Ensemble, Studenten der Musikhochschulen Aachen und Maastricht mit Dirigent Jeremy Hulin und Regisseur Ralf Budde, im Forum der Städtischen Realschule im Klevchen am Ende minutenlangen begeisterten Beifall.

Zu den Mitwirkenden auf der Bühne, die die Geschichte von der Rettung des kleinen Schornsteinfegers Sam aus der Knechtschaft seiner bösen großen Kollegen in Liedern aber auch begeleitet von Texten kindgerecht erzählen, gehörte auch Gianne Bodden aus Birgden.

Gerade 16 Jahre jung, ist sie neben ihrer Schule bereits Jungstudentin an der Musikhochschule in Aachen. Als jüngste auf der Bühne stellte sie nun in Heinsberg ihr Gesangstalent unter Beweis.

Die Kinderoper „Der kleine Schornsteinfeger” ist ein Pilotprojekt der REGIO Aachen. Ein wirklicher Glückfall, dass einer von insgesamt acht Auftritten des Ensembles in Heinsberg realisiert werden konnte. Einem jungen Publikum die vermeintlich schwere Kunstgattung Oper nahe zu bringen, ist das Ziel dieses Projektes, das sich besonders an die Altergruppe der Kinder des 5. und 6. Grundschuljahres richtet.

„Das war toll, einfach herrlich”, lautet am Ende auch übereinstimmend das Urteil von Jung und Alt, verbunden mit dem Wunsch, so etwas nicht zum letzten Mal in Heinsberg erlebt zu haben.