Schulteams aus Erkelenz und Ratheim siegen

Schulteams aus Erkelenz und Ratheim siegen

Kreis Heinsberg. Schnelle Spielzüge und Taktik beherrschten bei den Schul-Kreismeisterschaften im Volleyball der Jahrgänge 1991 bis 1993 die Szenerie in der Sporthalle am Gangelter Schulzentrum.

Ausrichter der Titelkämpfe war der Ausschuss für den Schulsport im Kreis Heinsberg, die Organisatoren Petra Hanßen vom Kreis und Dieter Böhm von der Gangelter Hauptschule zählten fünf Mädchen- und acht Jungenteams in der Konkurrenz.

Um die Spiele nicht bloß auf die Aufschläge zu konzentrieren, wurde die Aufgabe nur mit Pritschen des Balles zugelassen. „Hier soll gespielt werden, und nicht der Spielzug nach dem Aufschlag schon beendet sein”, erläuterte Petra Hanßen diese Vorgabe.

Zudem maß das Spielfeld nur sechs mal sechs Meter, auf dem wesentlich verkleinerten Feld tummelten sich auch nur drei statt der sonst üblichen sechs Spieler, damit möglichst viel Bewegung und spannende Ballwechsel zustande kamen.

Besonders bei den schon etwas erfahreneren Teams machte da das Zugucken auch Spaß, dennoch fanden sich wegen der frühen Startzeit um 9.30 Uhr neben einigen Klassenkameraden nur wenige Zuschauer ein. Gegen Mittag konnten dann die begehrten blauen Kreismeister-T-Shirts übergestreift werden.

Die Ergebnisse: Mädchen: 1. Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz, 2. Gemeinschaftshauptschule Haaren, 3. Realschule Gangelt, 4. RS Ratheim, 5.GHS Ratheim; Jungen: 1. RS Ratheim I, 2. GHS Ratheim, 3. Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg, 4. RS Ratheim II, 5. GHS Haaren II, 6. RS Gangelt I, 7. GHS Haaren I, 8. RS Gangelt II.