Heinsberg: Schulhof mit kreativer Hilfe neu gestaltet

Heinsberg : Schulhof mit kreativer Hilfe neu gestaltet

Klassenübergreifend an verschiedenen Projekten zu arbeiten, war das Ziel der Projektwoche am Kreisgymnasium. Unter dem Motto „Wir gestalten unsere Schule... bewegter” wurden rund 40 Projekte realisiert.

Eines der Markantesten war die Neugestaltung des Schulhofes. Unterstützt wurden die Schüler vom Verein „Stadtoasen” aus Aachen, der unter anderem mit Landschaftsarchitektin Anette Sommer, Stadtplanerin und Schreinerin Angela Fiege sowie dem Biologen Norbert Kuntz vor Ort war.

Federführend seitens des Gymnasiums war Rudolf Jumpertz, der mit Stefan Höhn die Projektwoche koordinierte. Rund 20 Firmen aus der Region halfen bei der Realisierung durch Materialspenden, die Bereitstellung von Geräten, oder stellten wie die Heinsberger Unternehmen Florack, Frauenrath und Schröders sogar ihre Auszubildenden den Schülern zur Seite.

Ausgangspunkt der Umgestaltung des Schulhofes war eine Befragung von Schülern und Lehrern nach ihren Wünschen. Der Schulhof mit verschiedenen Ebenen animiert geradezu, sich in den Pausen zu bewegen. Für kreative Ideen sorgte zusätzlich verwendetes Recyclingmaterial.