Erkelenz: Schulen sollen mit Spende unterstützt werden

Erkelenz : Schulen sollen mit Spende unterstützt werden

Die Vertreter von 32 Bildungseinrichtungen aus Erkelenz, Hückelhoven und Linnich durften in der Kundenhalle der Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg in Erkelenz Schecks in Höhe von 30.000 Euro aus Zweckertragsmitteln des Gewinnsparens entgegennehmen.

Diese Spende bezeichnete der Vorstandsvorsitzende Dr.Veit Luxem als Beitrag der Bank zum kreativen und erfolgreichen Lernen. Mit dem gespendeten Geld sollen die Schulen Initiativen starten und ausbauen, die nicht zum normalen Lehrplan der Schüler gehören.

Weil die öffentliche Hand meist nur noch leiste, was nötig ist, werde durch die Spende auch der Weg zu Wünschenswertem frei, hieß es. Ziel der Spenden sei es, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Der Vorstandsvorsitzende unterstrich, dass die Mittel für die Schulen vor allem durch den Erfolg des Gewinnsparens zustande gekommen seien.

In diesem Jahr habe sich das Genossenschaftsinstitut dazu entschlossen, schwerpunktmäßig die Schulen in seinem Geschäftsgebiet zu unterstützen. Die Vertreter der Schulen bedankten sich für die Spenden und verblieben noch eine Weile in der Volksbank bei interessanten Gesprächen.