Kreis Heinsberg: Schützen mit Nachwuchssorgen

Kreis Heinsberg : Schützen mit Nachwuchssorgen

Die Schützenhalle in Wegberg war erneut Austragungsort für eine Kreismeisterschaft im sportlichen Schießen. Diesmal gaben sich die Luftpistolenschützen dort ein Stelldichein.

Leider, so bedauerte Kreisjugendwart Hans Möller, sei die Zahl der Nachwuchsschützen wieder rückläufig gewesen. So gab es nur drei Bewerber in diesem Bereich.

Als Jugendlicher erreichte Pierre Becker vom SSF Wegberg 288 Ringe. Kevin Norgel vom gleichen Vereins brachte es als B-Junior auf 342 Ringe. Viel zu erwarten ist von A-Junior Jens Born vom SSV Tüschenbroich, der mit 363 Ringen glänzen konnte.

Bei den Damen endete das Duell der Heinsberger Titelverteidigerin Nicola Gillißen gegen Martina Weinreich vom SSV Kückhoven standesgemäß mit 350:248.

Als Altersdame behielt die Kreisstädterin Brigitte Schippers mit 347 Ringen auch diesmal wieder die Oberhand über Ulrike Kullnick (Wegberg / 338), Ulla Adams (Heinsberg / 331) und Nina Richel (Bauchem / 265). Als Seniorin brachte es Marlene Tekstra auf 317 Ringe.

Von den elf Schützen war auch in diesem Jahr niemand in der Lage, Dieter Lambertz von den Sportschützen Rur-Kempen den Titel streitig zu machen. Mit 363 Ringen betrug sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Markus Lötz vom SSV Brachelen bereits zwölf Ringe.

Mit drei Ringen weniger kam Thomas Krichel aus Kempen auf den Bronzerang. Mit Arno Schippers im Schlepptau gewannen die beiden Kempener auch den Mannschaftswettbewerb. Mit 1019 Ringen hängten sie den SSV Niederkrüchten (985) und den SV Büch (915) klar ab.

Ebenso dominant wie Lambertz war Michael Trummler bei den Altersschützen. Der Heinsberger verwies mit 362 Ringen den Vorjahressieger Heinz-Josef Born (354) aus Tüschenbroich auf Platz zwei. Als Dritter folgte Vereinskamerad Peter Schaffrath (353) vor acht weiteren Konkurrenten.

Im Besitz der Meisterkrone blieb Heinz-Günter Schmitz als Senior. Mit 346 Ringen schoss der Tüschenbroicher zehn Ringe mehr als der Niederkrüchtener Heinz-Peter Mennen. 333 Ringe bedeuteten für Friedbert Hensen Platz drei.

Born, Schaffrath und Schmitz ließen als Tüschenbroicher Mannschaft auch diesmal mit 1053 Ringen ihren Gegnern keine Chance. Die Sportschützen Heinsberg mit Jakob Reiners, Michel Trummler und Winfried Windelen erreichten 1033 Ringe vor dem SV Büch, für den Manfred Requadt, Reiner Peggen und Heinz Kliemann (1018) an den Start gingen.