Übach-Palenberg: Schokoladenfabrik: „Startschuss” mit dem Spaten

Übach-Palenberg : Schokoladenfabrik: „Startschuss” mit dem Spaten

Lange mussten Entscheider und Offizielle darauf warten. Und dann ging alles ganz schnell: Am Samstag setzten die Verantwortlichen den offiziellen ersten Spatenstich zum Bau der Schokoladenfabrik im Gewerbegebiet Holthausen.

Schon Tage zuvor hatten Arbeiter mit schwerem Gerät Flächen geebnet, einen Wall aufgeschüttet und gezeigt, dass sich an der David-Hansemann-Straße etwas tut.

Mit dem offiziellen Stich des nagelneuen Spatens in die Übach-Palenberger Erde macht die schon seit gut zwei Jahren vor Ort agierende „Choc 1 GmbH & Co. KG” nun Nägel mit Köpfen. Wie Jörg Aldenkott von der Geschäftsführung der in der Schwarz- und damit der LIDL-Gruppe zu 100 Prozent verankerten Gesellschaft mitteilte, werden in den kommenden zwölf Monaten veranschlagter Bauzeit rund 30 Millionen Euro investiert.

„Im Projekt geht es darum, mittelständischen Unternehmen aus der Nahrungsmittelindustrie langfristige Produktions- und Expansionsmöglichkeiten zu bieten”, erklärte Aldenkott weiter. Auf der zur Verfügung stehenden ehemaligen Ackerfläche wird dafür eine Infrastruktur geschaffen, die für den langjährigen Lieferanten, der Schokoladenfabrik Ludwig Weinrich aus Herford, eine Produktionsstätte für Tafelschokolade schafft.