Kreis Heinsberg: Schönster Wassenberger Sämling wird gesucht

Kreis Heinsberg : Schönster Wassenberger Sämling wird gesucht

Auf dem Gelände der alten Pfirsichplantage an der Bundesstraße 221 soll ein rheinischer Obstsortengarten entstehen, der vom Landschaftsverband Rheinland gefördert und von der Stadt Wassenberg unterstützt wird.

Eine besondere Bedeutung wird nach Angaben des Naturschutzbundes Nabu die Pfirsichsorte Wassenberger Sämling erhalten.

„Der Wassenberger Sämling hat die Stadt Wassenberg über ihre Grenzen hinaus bekannt gemacht”, erklärte Katharina Tumbrinck, Leiterin des Projekts. 1914 im Schlossgarten des Wasserschlosses Elsum bei Birgelen entdeckt, ging der Wassenberger Sämling in den letzten Jahren stark zurück.

Die Gründe dafür liegen laut Nabu unter anderem in dem veränderten Essverhalten der Bevölkerung, in der Tatsache, dass immer weniger Früchte frisch eingekocht werden, und in dem Umstand, dass „bessere” Früchte aus dem Ausland jederzeit verfügbar sind.

Damit der Wassenberger Sämling nicht in Vergessenheit gerät, plant die Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath, unter anderem diese Pfirsichsorte auf der alten Plantage wieder anzupflanzen.

Die Naturschutzstation möchte Informationen, Rezepte, Geschichten und Bilder dieser Wassenberger Lokalsorte sammeln und in einer Broschüre zusammenstellen, die im Rahmen des Wassenberger Schlemmer-Marktes (vom 13. bis 16.August) präsentiert werden soll. Dazu ist der Nabu auf Mitarbeit aus der Bevölkerung angewiesen und bittet alle, ihre Informationen dem Nabu per Post oder E-Mail zu schicken.

Ab Mitte August reifen die Wassenberger Sämlinge, dann sucht die Nabu-Station die schönsten Früchte. Für die bestplatzierten Früchte können die Teilnehmer einen Gutschein von den Gaststätten Burg Wassenberg, Landhaus Brender und Mercator-Hotel gewinnen.

Alle, die an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, sind dazu eingeladen, ein Foto mit Informationen per E-Mail oder per Post an die Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath zu senden. Außerdem werden die Teilnehmer gebeten, fünf bis zehn reife Früchte ihres Baumes bei der Nabu-Naturschutzstation in Wildenrath abzugeben, da dies eine Voraussetzung für die Teilnahme an dem Wettbewerb darstellt.

Da die Früchte erst ab Mitte August reif sind, werden die schönsten Wassenberger Sämlinge Ende August gekürt werden.

So ist der Kontakt per Mail, Post oder telefonisch möglich: Nabu-Naturschutzstation Haus Wildenrath, Naturparkweg 2, 41844 Wegberg, 02432/902740 oder schriftlich an tumbrinck@nabu-wildenrath.de .